Anzeige:

Mittwoch, 24.10.2012 12:45

Telekom baut Mega-Rechenzentrum in Magdeburg

aus den Bereichen Sonstiges, WebHosting
Anzeige

Die Deutsche Telekom baut in der Magdeburger Börde ihr größtes Rechenzentrum. Es sei ein Projekt in noch nie da gewesener Größenordnung, sagte der Geschäftsführer von T-Systems, Ferri Abolhassan, bei der offiziellen Grundsteinlegung am Mittwoch in Biere, einem Ortsteil von Bördeland.

Baubeginn auf 150.000 Quadratmetern Grundfläche

Das Baugrundstück ist 150.000 Quadratmeter groß, das entspricht rund 30 Fußballfeldern. In einem ersten Schritt sollen bis 2014rund 5.000 Quadratmeter für Server zur Verfügung stehen, die Daten für Firmen verwalten. In den kommenden Jahren sollen weitere Module ergänzt werden und den Komplex zum größten Rechenzentrum Deutschlands machen.

Telekom Rechenzentrum in Magdeburg
So sieht das neue Rechenzentrum der Telekom im Modell aus. Bild: Deutsche Telekom

Zur Höhe der Investitionen machte das Unternehmen keine Angaben. Am Standort sollen 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Der Neubau in Biere, das insgesamt 90. Rechenzentrum von T-Systems, wird gemeinsam mit einem schon bestehenden Rechenzentrum in Magdeburg ein "TwinCore" bilden, ein Zwillingsrechenzentrum, "das für höchste Daten- und Betriebssicherheit steht", heißt es in einer Mitteilung des Konzerns.

Notwendig wird der Bau des Rechenzentrums unter anderem aufgrund der wachsenden Nachfrage an Cloud-Diensten. Die Telekom kann unter anderem auf Großkunden wie Shell, DHL, Pioneer, Thyssen-Krupp oder Daimler blicken.

Hayo Lücke / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 20.12.2014
Trendforscher Horx warnt vor ständigem Online-Sein
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
OnePlus: Kommt das Mini?
2014: Datenklau nur an 134 Geldautomaten
Sony-Hackerangriff: FBI macht Nordkorea verantwortlich - Obama bestätigt Verdacht
Freitag, 19.12.2014
Android 5.1 steht bereits in den Startlöchern
Microsoft: Browser-Auswahl ist Geschichte
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Streaming-Player: Sky verkauft ab sofort "Sky Online TV Box"
Urteil: Autofahrer dürfen nichts aufs Handy blicken
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs