Anzeige:
Mittwoch, 24.10.2012 11:29

Yelp kauft Qype

aus dem Bereich Sonstiges

Das deutsche Bewertungsportal Qype gehört jetzt zum großen US-Rivalen Yelp. Der Kaufpreis liegt bei rund 50 Millionen Dollar (38,5 Millionen Euro), wie Yelp am Mittwoch mitteilte.

Anzeige

Yelp macht Dampf in Europa

Yelp verstärkt damit auf einen Schlag die Position in Europa, denn Qype ist die Nummer eins in der Region. Bei den Plattformen können Nutzer Restaurants, Cafés, Hotels oder andere Geschäfte bewerten. Qype war 2005 vom deutschen Internet-Unternehmer Stephan Uhrenbacher gegründet worden und ist inzwischen auch in anderen europäischen Ländern aktiv.

Yelp ging bereits im Herbst 2004 an den Start. Bei dem US-Portal wurden inzwischen 30 Millionen Bewertungen hinterlassen und es hat 78 Millionen Nutzer im Monat. Qype kommt nach aktuellen Zahlen auf zwei Millionen Bewertungen und 15 Millionen Nutzer. Yelp hatte in den vergangenen Jahren zwar auch das europäische Geschäft ausgebaut, lag aber hinter dem Tempo von Qype zurück.

Yelp gab zugleich aktuelle Eckdaten zu seinem Geschäft bekannt. Im dritten Quartal verbuchte das Unternehmen nach vorläufigen Zahlen einem Umsatz von 36,4 Millionen Dollar und zwei Millionen Dollar Verlust. Im laufenden Vierteljahr dürfte sich der Kauf von Qype in der Bilanz niederschlagen.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
Zalando: Foto-Kleidersuche bald auch per Android
Microsoft will noch 2014 eigenes Fitness-Armband in die Läden bringen
Deutsche Ausgabe von "Wired" geht an den Start
Computerspielbranche drängt auf schnelleren Breitbandausbau
Ebay testet in Deutschland Lieferung am gleichen Tag
G Data: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs