Anzeige:

Mittwoch, 24.10.2012 13:16

"Apple I" mit Zubehör, funktionstüchtig, Abholort Köln

aus dem Bereich Computer

Wenn dieser Rechner unter den Hammer kommt, dann ist es weit mehr als die Versteigerung eines alten Herrn der IT-Szene - dann wechselt ein Quentchen American Dream mit dem Rückenwind des Steve-Jobs-Hype den Besitzer. Am 24. November versteigert das Kölner Auktionshaus Breker mit einem Apple I eines von wohl nur sechs funktionstüchtigen Geräten weltweit.

Anzeige

Nur 200 Stück wurden produziert

Laut Veranstalter ist dies die erste Apple I-Versteigerung in Europa – und die weltweit bislang einzige mit Original-Zubehör. Denn Transformer, Sony-Monitor und Datanetics ASCII-Tastatur sind ebenfalls mit von der Partie. Apple I war der erste Rechner, den der legendäre Konzern-Gründer Jobs ab 1976 gemeinsam mit seinem Studienkollegen Steve Wozniak in der Garage von Jobs' Eltern zusammenschraubte.

Die erste Bestellung von 50 Rechnern ging zum Preis von je 500 US-Dollar an eine Elektronik-Ladenkette. Nur 200 Stück des Urgesteins wurden je produziert. Heute sollen noch 43 Stück existieren, die jedoch mehrheitlich nicht mehr einsatzbereit sind.

Apple I
Kommt am 24. November in Köln unter den Hammer: "Apple I" samt Zubehör. Bild: Auction Team Breker

Dementsprechend begehrt sind die wenigen funktionsfähigen Sammlerstücke. Sechsstellige Summen gelten bei einem Verkauf als selbstverständlich. Erst im Juni 2012 war ein Apple I für den Rekordpreis von 374.000 US-Dollar bei Sotheby's in New York versteigert worden - deutlich über dem ursprünglichen Schätzpreis von 120.000 bis 180.000 Dollar. Im Jahre 2010 hatte ein Exemplar 213.000 Dollar eingebracht.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wer möchte ... (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von syntheticsw am 26.10.2012 um 07:59 Uhr
 Suche

  News
Montag, 21.04.2014
Hardware-Geschäft macht IBM weiter Kummer: Gewinn fällt um 21 Prozent
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs