Anzeige:
Freitag, 19.10.2012 19:26

Office 2013: Gratis-Upgrade bei Kauf der Vorversion

aus dem Bereich Computer

Seit rund einer Woche ist Office 2013 offiziell fertiggestellt, in den allgemeinen Handel gelangt das neue Software-Paket aber erst zu Beginn des nächsten Jahres. Für die Übergangszeit hat Microsoft eine neue Bonusaktion aufgelegt: Wer sich kurz vor dem Erscheinen der Neuauflage für das aktuelle Office 2010 oder Office für Mac 2011 entscheidet, erhält dabei den jeweiligen Nachfolger bei Marktstart als Gratis-Upgrade. Eine vergleichbare Offerte gibt es für das Visualisierungswerkzeug Office Visio 2010 und die Projektmanagement-Lösung Office Project 2010.

Anzeige

Upgrade als Gratis-Download

Das Angebot gilt für alle "Alt-Ausgaben", die im Zeitraum ab dem 19. Oktober bis zum 30. April 2013 erworben sowie installiert und aktiviert werden. Als weitere Voraussetzungen nennt Microsoft die Aufbewahrung und gegebenenfalls Vorlage eines datierten Kaufbeleges. Pro Person oder Organisation lassen sich maximal 25 Upgrades abrufen. Bereitgestellt wird die kostenfreie Folgeversion als Download, der im sogenannten Einlösungszeitraum bis spätestens 31. Mai 2013 durchgeführt werden muss - danach ist das Angebot nicht mehr abrufbar. Zur Auswahl stehen in einigen Fällen sowohl die Cloud-basierte Lösung Office 365 oder die entsprechende Ausführung zur lokalen Installation.

Kunden, die sich vorab unter www.office.com/offer registrieren, erhalten automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald das Programm erhältlich ist. Alternativ kann die Büro-Suite auch auf DVD geordert werden, dann allerdings nur gegen eine zusätzliche Gebühr. Die nachfolgende Übersicht zeigt alle berechtigten Versionen mit ihren jeweiligen Upgrade-Varianten.

Office Upgrade
Weitere Informationen und Einzelheiten zu den Aktionsbedingungen sind unter office.microsoft.com abrufbar.
Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 26.11.2014
HP tritt vor Aufspaltung auf der Stelle: Weniger Umsatz und Gewinn
Neue Antennen für 5G-Mobilfunk: Ericsson und IBM forschen gemeinsam
Kim Dotcom: "Ich bin pleite" - Haft droht
Apple erstmals über 700 Milliarden Dollar wert
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs