Anzeige:
Freitag, 19.10.2012 16:28

Neue Business-Notebook-Serie von Acer: TravelMate P453

aus dem Bereich Computer

Ein entspiegeltes Display und Sicherheitsfunktionen – das sind Eigenschaften, auf die Anwender bei einem Notebook für den beruflichen Einsatz nur ungern verzichten wollen. Auch Acers neue Serie TravelMate P453 ist entsprechend bestückt. Je nach Konfiguration nutzen die 15,6-Zoll-Laptops eine integrierte Grafiklösung oder eine Grafikkarte mit dediziertem Speicher, den Prozessor steuert Intel bei.

Anzeige

Ausschließlich Prozessoren von Intel

Das Datenblatt gibt Auskunft über das Spektrum: Ganz nach Bedarf rechnen die 381x253x26 bis 32 Millimeter großen und 2,5 Kilogramm schweren Business-Modelle mit einem Dual-Core-Prozessor aus den Intel-Serien Celeron, Pentium oder Core i. Dabei ist nicht zwangsläufig ein Exemplar aus der aktuellen und dritten Generation mit dem Codenamen Ivy Bridge verbaut, die sich insbesondere durch ihre stärkere Grafikkomponente HD 4000 auszeichnet. Nur die beiden CPUs i3-3110M mit 2,4 Gigahertz (GHz) und i5-3210M mit 2,5 GHz – gleichzeitig das Spitzenmodell in der Notebook-Serie – fallen in diese Kategorie. Auch auf den Vorgänger Sandy Bridge greift der Hersteller in Form von i3-2328M, i3-2370M und i5-2450M mit 2,2 bis 2,5 GHz und Intel HD 3000 Grafikchip je nach Variante zurück.

Die Laptops mit Grafikkarte sind mit einer Nvidia GeForce GT 630M mit 1 Gigabyte (GB) ausgerüstet. Der Arbeitsspeicher fasst 2 bis 4 GB und lässt sich nachträglich auf maximal 8 GB erweitern. Zur Datenspeicherung hat Acer ausschließlich HDDs vorgesehen und verbaut 320 bis 750 GB.

Acer TravelMate P453
Das TravelMate P453 ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Bild: Acer

Neben einem DVD-Laufwerk ist die obligatorische Webcam mit von der Partie. Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig und reichen über USB 3.0 und zweifach vorhandenem USB 2.0, VGA und HDMI bis hin zum ExpressCard-54-Schacht. Der Kartenleser akzeptiert SD-Speicherkarten und die Formate MMC, Memory Stick und xD. Zu den drahtlosen Anschlüssen zählen WLAN und in einigen Modellen Bluetooth 4.0, kabelgebunden geht es per Gigabit-Ethernet ins Netzwerk.

Acer nennt einen Startpreis von 599 Euro für die TravelMate P453-Serie. Im Online-Handel ist der Laptop mit einem Intel Core i5-3210M, 4 GB RAM und 500 GB Speicherplatz für rund 640 Euro zu haben. Da die Geräte ab sofort lieferbar sind, ist Windows 7 vorinstalliert, und zwar in der Professional- oder aber Home Premium-Version.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs