Anzeige:
Samstag, 20.10.2012 12:01

London Underground: Bis zum Jahresende gratis surfen

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Zu den Olympischen Spielen in London wurden in mehr als 300 Taxis, den Overground-Linien und in der Untergrundbahn kostenlos nutzbare WiFi-Hotspots errichtet. Den Unterground versorgte Virgin Media. Nun kündigte der Telekommunikationsanbieter an, den unentgeltlichen Zugriff auf das Internet zu verlängern.

Anzeige

Ab 2013 nur noch Teile des Angebots gratis

Der Mitteilung zufolge werden die Nutzer der Tube noch bis Ende dieses Jahres gratis und ohne Einschränkung auf das drahtlose Netz in 72 Londoner Underground-Stationen zugreifen können. Ursprünglich war geplant, im Anschluss an die Spiele lediglich Infos wie Reiseauskünfte des Transport for London (TfL) und Nachrichten aus der britischen Hauptstadt gratis zum Abruf für alle per WLAN bereitzuhalten. Den vollen Funktionsumfang wollte Virgin Media auf die eigenen Kunden und gegebenenfalls Kunden anderer Provider beschränken. Diesen Plan verschiebt das Unternehmen nun auf das kommende Jahr.

Die Zahl der mit einem Internetzugang ausgestatteten Stationen soll im Laufe des Jahres weiter wachsen, eine genaue Anzahl wurde jedoch nicht genannt. Mittlerweile seien mehr als 661.000 Nutzer im Underground online, so der Breitband-, TV- und Mobilfunk-Anbieter.

Um Virgin Media WiFi nutzen zu können, ist ein Log-In per E-Mail-Adresse notwendig.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 26.04.2015
Industrie 4.0: Trumpf erwägt App-Store für Industrie-Software
SAP-Mitgründer Dietmar Hopp wird 75: "Ich habe zu viel angefangen"
"NYT": Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Obama
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs