Anzeige:
Donnerstag, 18.10.2012 13:16

Sechs neue Base-Tarife ab dem 1. November

aus dem Bereich Mobilfunk

Grundsätzlich gilt in allen Tarifen eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Wer über www.base.de eine Bestellung aufgibt, muss keine Einrichtungsgebühr in Höhe von 24,95 Euro und drei Monate keine Grundgebühr zahlen. Das gilt im Rahmen einer Einführungsaktion darüber hinaus auch für all jene Kunden, die sich in E-Plus Shops für einen der beiden neuen all-in-Tarife entscheiden. Regional werden bei einer Online-Bestellung darüber hinaus einzelne Flatrates als kostenloser Bonus zubuchbar sein.

Anzeige

Maximal 3,6 Mbit/s im Downstream

Alle Kunden haben jederzeit die Möglichkeit, in einen Tarif mit höherer Grundgebühr zu wechseln, ohne dass die Mindestvertragslaufzeit auf neue 24 Monate gesetzt wird. Ein Stepdown ist hingegen bis auf Weiteres nicht möglich. Zu beachten ist ferner, dass die zur Verfügung gestellten Daten-Flatrates mit maximal 3,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream und 0,8 Mbit/s im Upstream nutzbar sind. Marketing-Manager Diekmann argumentiert, dass man allen Kunden auf einer schon heute recht vollen Datenautobahn das bestmögliche Nutzungserlebnis bieten wolle. Dafür reiche eine Geschwindigkeit von 3,6 Mbit/s aus.

Als Optionen bietet E-Plus die Möglichkeit für 5 Euro zusätzlich bis zu 100 Minuten in alle deutschen Netze zu telefonieren. Ebenfalls 5 Euro Aufpreis kostet die Base/E-Plus Flat, mit der netzinterne Telefonate nichts extra kosten. Wer häufig ins ausländische Festnetz telefoniert, kann für 10 Euro monatlich die Auslands-Flat 400 buchen. Abgedeckt werden allerdings nur Verbindungen in die Festnetze der folgenden Länder:

  • Griechenland
  • Italien (inkl. Vatikanstadt und San Marino)
  • Polen, Portugal
  • Russische Föderation (westlich des 39. Längengrades)
  • Spanien
  • Türkei
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs