Anzeige:
Donnerstag, 18.10.2012 13:16

Sechs neue Base-Tarife ab dem 1. November

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Zum 1. November startet Base mit einer neuen Tarifstruktur durch. Das kündigten am Donnerstag die beiden E-Plus Manager Jürgen Rösger und Moritz Diekmann in Berlin an. Von der bisher angebotenen Tarifblume mit einer möglichst großen Flexibilität von zubuchbaren Optionen wird dann nichts mehr übrig bleiben und stattdessen auf die drei Tarif-Bausteine Base pur, Base smart und Base all-in gesetzt – wahlweise mit und ohne inkludierte Handy Internet Flat.

Sechs neue Base-Tarife

Base pur classic beinhaltet für 5 Euro monatlich 50 Gesprächsminuten und 50 SMS. Wer auch 50 Megabyte Datenvolumen wünscht, muss für Base pur 7,50 Euro pro Monat zahlen. Für 10 Euro monatlich gibt es im Tarif Base smart classic 100 Minuten und 100 SMS, mit 200 Megabyte Highspeed-Datenvolumen werden im Tarif Base smart monatlich 15 Euro fällig. Wer über das zur Verfügung gestellte Volumen telefoniert bzw. SMS verschickt, muss recht happige 29 Cent pro Minute bzw. 19 Cent pro SMS zahlen.

Neue Base Tarife
So sieht ab dem 1. November die neue Tarifstruktur bei Base aus. Bild: E-Plus Gruppe

Unbegrenzte Sprachverbindungen und SMS bietet der Tarif Base all-in classic – für 20 Euro monatlich. Inklusive Daten-Flatrate mit 500 Megabyte HSDPA-Volumen werden 30 Euro monatlich fällig. Darüber hinaus ist in beiden Tarifen eine Festnetznummer inklusive, auf der man bundesweit erreichbar ist. Datenverbindungen in den classic-Varianten kosten rund um die Uhr 99 Cent pro Megabyte.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 21.10.2014
iPhone 6 beschert Apple starkes Quartal mit Milliardengewinnen
IT-Gipfel: De Maizière warnt vor totaler Offenheit im Netz
Montag, 20.10.2014
Spotify Family: Musik-Dienst für Familien zum halben Preis
Zalando: Foto-Kleidersuche bald auch per Android
Microsoft will noch 2014 eigenes Fitness-Armband in die Läden bringen
Deutsche Ausgabe von "Wired" geht an den Start
Computerspielbranche drängt auf schnelleren Breitbandausbau
Ebay testet in Deutschland Lieferung am gleichen Tag
G Data: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs