Anzeige:

Samstag, 20.10.2012 08:01

Indien will 500.000 Spezialisten gegen Cyberattacken ausbilden

aus dem Bereich Sonstiges
Anzeige

Indiens Regierung will zusammen mit privaten Unternehmen bis zu 500.000 Computerspezialisten für die Bekämpfung von Cyberattacken ausbilden. Damit solle in den nächsten fünf Jahren die Bedrohung durch Internetkriminalität aus dem In- und Ausland reduziert werden, berichtete die Zeitung "Times of India". Obwohl Indien sich als IT-Dienstleister einen Namen gemacht habe, gebe es in dem Land Nachholbedarf bei eigener Forschung.

Geleitet wird die neue Initiative vom Nationalen Sicherheitsberater Shivshankar Menon, da die Cyber-Kriminalität mittlerweile zu den größten Bedrohungen der nationalen Sicherheit gehöre, wie die Zeitung weiter schreibt. Bei den Commonwealth Games vor zwei Jahren seien Informationssysteme Attacken aus Pakistan und China ausgesetzt gewesen. Hacker hätten auch den Computer eines Spitzenmanagers eines großen indischen Unternehmens geknackt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs