Anzeige:
Mittwoch, 17.10.2012 19:21

Mastercard wertet in den USA Einkäufe für gezielte Werbung aus

aus dem Bereich Sonstiges

Der Kreditkartenkonzern Mastercard wertet in den USA anonym Informationen über das Einkaufsverhalten seiner Kunden für gezielte Werbung aus. Dabei würden weder der Name des Karteninhabers noch andere persönliche Informationen übermittelt, betonte das Unternehmen am Mittwoch. Das Programm mit dem Namen "MasterCard Audiences" sei in den USA im Februar gestartet, hieß es nach einem Bericht der "Financial Times". "Es ist kein globales Angebot."

Anzeige

Gezielte Kundenanalyse

Ziel sei, den Werbekunden Einblick in das Einkaufsverhalten von US-Verbrauchern in bestimmten Bereichen wie etwa Gastgewerbe, Reisen, Finanzdienstleistungen oder Auto zu bieten, erläuterte Mastercard. Der Zahlungsdienstleister kann dafür Milliarden abgewickelte Transaktionen analysieren. Die "Financial Times" bezog sich auf eine Online-Präsentation des Dienstes. Dabei sei unter anderem damit geworben worden, man könne prognostizieren, welche Kundengruppen eher bereit seien, Verbraucherelektronik oder Luxusartikel zu kaufen.

"Mastercard ist dem Schutz der Privatsphäre verpflichtet", betonte das Unternehmen nach dem Bericht auf Anfrage. "Bei der Analyse oder Entwicklung von Produkten oder Diensten werden keine persönlich identifizierbaren Informationen gesammelt, öffentlich gemacht oder verwendet." Dem Artikel der "Financial Times" zufolge werde nur Kreditkarten-Nummern gesammelt - aber nicht mit den Werbekunden geteilt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs