Anzeige:

Mittwoch, 17.10.2012 19:21

Mastercard wertet in den USA Einkäufe für gezielte Werbung aus

aus dem Bereich Sonstiges

Der Kreditkartenkonzern Mastercard wertet in den USA anonym Informationen über das Einkaufsverhalten seiner Kunden für gezielte Werbung aus. Dabei würden weder der Name des Karteninhabers noch andere persönliche Informationen übermittelt, betonte das Unternehmen am Mittwoch. Das Programm mit dem Namen "MasterCard Audiences" sei in den USA im Februar gestartet, hieß es nach einem Bericht der "Financial Times". "Es ist kein globales Angebot."

Anzeige

Gezielte Kundenanalyse

Ziel sei, den Werbekunden Einblick in das Einkaufsverhalten von US-Verbrauchern in bestimmten Bereichen wie etwa Gastgewerbe, Reisen, Finanzdienstleistungen oder Auto zu bieten, erläuterte Mastercard. Der Zahlungsdienstleister kann dafür Milliarden abgewickelte Transaktionen analysieren. Die "Financial Times" bezog sich auf eine Online-Präsentation des Dienstes. Dabei sei unter anderem damit geworben worden, man könne prognostizieren, welche Kundengruppen eher bereit seien, Verbraucherelektronik oder Luxusartikel zu kaufen.

"Mastercard ist dem Schutz der Privatsphäre verpflichtet", betonte das Unternehmen nach dem Bericht auf Anfrage. "Bei der Analyse oder Entwicklung von Produkten oder Diensten werden keine persönlich identifizierbaren Informationen gesammelt, öffentlich gemacht oder verwendet." Dem Artikel der "Financial Times" zufolge werde nur Kreditkarten-Nummern gesammelt - aber nicht mit den Werbekunden geteilt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs