Anzeige:
Freitag, 19.10.2012 06:51

Amazon Whispercast: E-Books und Content an mehrere Kindles verteilen

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Während die einen nach wie vor lieber zum Buch aus echtem Papier greifen, möchten die anderen gar nicht mehr auf ihren E-Book-Reader verzichten. Doch nicht nur im privaten Umfeld wollen die Anbieter der elektronischen Lesegeräte ihre Modelle eingesetzt wissen, auch für den Bildungsbereich werden E-Book-Reader oder Tablets erprobt. Amazon hat für seine Kindle-Lesegeräte und auch die Kindle-Apps nun eine Lösung vorgestellt, mit der sich eine Reihe von Geräten auf einen Schlag verwalten lässt: Whispercast.

Anzeige

Zentraler Account für Schulen oder Firmen

Über einen Whispercast-Account können E-Books oder eigener Content wie Dokumente für eine Vielzahl von Lesegeräten oder das Kindle Fire eingekauft beziehungsweise verteilt werden. Über die Lese-Apps lassen sich auch Android-Smartphones und -Tablets, das iPhone oder iPad sowie PCs und Macs über die zentrale Anlaufstelle drahtlos mit neuem Lesestoff versorgen.

Neben Bildungseinrichtungen erwähnt Amazon Unternehmen als mögliche Nutzer von Whispercast, um Informationen auf Mitarbeiter-Geräte zu schicken. Darüber hinaus können beispielsweise WLAN-Einstellungen verbreitet werden, um der Klasse oder Abteilung gesammelt einen Online-Zugang zu ermöglichen. Umgekehrt kann dieser bei Bedarf Internetzugang blockiert werden, ebenso bestimmte Dienste wie Facebook, Twitter oder Einkäufe im Shop. Künftig sollen sich zusätzlich Apps für die Kindle Fire-Tablets zuteilen lassen.

Whispercast ist kostenlos nutzbar. Ein Log-In ist auf der Website whispercast.amazon.com mit dem jeweiligen Amazon-Kundenkonto möglich.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 26.04.2015
Industrie 4.0: Trumpf erwägt App-Store für Industrie-Software
SAP-Mitgründer Dietmar Hopp wird 75: "Ich habe zu viel angefangen"
"NYT": Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Obama
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Weitere News
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs