Anzeige:

Freitag, 19.10.2012 06:51

Amazon Whispercast: E-Books und Content an mehrere Kindles verteilen

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Während die einen nach wie vor lieber zum Buch aus echtem Papier greifen, möchten die anderen gar nicht mehr auf ihren E-Book-Reader verzichten. Doch nicht nur im privaten Umfeld wollen die Anbieter der elektronischen Lesegeräte ihre Modelle eingesetzt wissen, auch für den Bildungsbereich werden E-Book-Reader oder Tablets erprobt. Amazon hat für seine Kindle-Lesegeräte und auch die Kindle-Apps nun eine Lösung vorgestellt, mit der sich eine Reihe von Geräten auf einen Schlag verwalten lässt: Whispercast.

Anzeige

Zentraler Account für Schulen oder Firmen

Über einen Whispercast-Account können E-Books oder eigener Content wie Dokumente für eine Vielzahl von Lesegeräten oder das Kindle Fire eingekauft beziehungsweise verteilt werden. Über die Lese-Apps lassen sich auch Android-Smartphones und -Tablets, das iPhone oder iPad sowie PCs und Macs über die zentrale Anlaufstelle drahtlos mit neuem Lesestoff versorgen.

Neben Bildungseinrichtungen erwähnt Amazon Unternehmen als mögliche Nutzer von Whispercast, um Informationen auf Mitarbeiter-Geräte zu schicken. Darüber hinaus können beispielsweise WLAN-Einstellungen verbreitet werden, um der Klasse oder Abteilung gesammelt einen Online-Zugang zu ermöglichen. Umgekehrt kann dieser bei Bedarf Internetzugang blockiert werden, ebenso bestimmte Dienste wie Facebook, Twitter oder Einkäufe im Shop. Künftig sollen sich zusätzlich Apps für die Kindle Fire-Tablets zuteilen lassen.

Whispercast ist kostenlos nutzbar. Ein Log-In ist auf der Website whispercast.amazon.com mit dem jeweiligen Amazon-Kundenkonto möglich.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.09.2014
Crash-Tarife: 3-GB-Flatrate für 24,99 Euro - iPad 4 für 1 Euro dazu
Reparatur des iPhone 6 (Plus) wird teuer
Datenpanne bei DHL: Sendungsdaten waren stundenlang für alle einsehbar
Auch Opa will ein Smartphone
Falls es mal brennt: Erst das Smartphone retten, dann das Leben
Zweitägiger Streik bei Amazon
Ultimatum: Iran will Kommunikationsprogramme auf Smartphones verbieten
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Kampf gegen Prostitution und Pornografie: China sperrt 1,8 Millionen Konten im Netz
Studie: "Echte" Freunde für Kinder wichtiger als Online-Freunde
Innenminister de Maizière will Persönlichkeitsprofile im Internet verbieten
Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet
Apple, Google und Amazon: Gabriel will "asozialen" Silicon-Valley-Kapitalismus zähmen
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs