Anzeige:

Samstag, 20.10.2012 14:01

Aoc i2757Fm spielt mit dem Smartphone

aus dem Bereich Computer

Aoc hat erneut einen TFT-Monitor vorgestellt, der sich mit Smartphones versteht: den myPlay i2757Fm. Anders als der Aoc e2343Fi hält der Neuzugang aber keinen Platz für das Apple iPhone frei, sondern kommuniziert via MHL (Mobile High Definition Link) mit sämtlichen Handy-Modellen, die die auf Micro-USB basierende Schnittstelle integrieren.

Anzeige

Direkte Kommunikation mit Smartphones

Über den in zweifacher Ausführung auf der Rückseite angebrachten HDMI-Eingang des Monitors und ein Kabel kann ein MHL-fähiges Smartphone oder ein Tablet PC angeschlossen werden, um Fotos oder Videos auf dem großen Bildschirm zu betrachten. Der Akku im Smartphone wird währenddessen aufgeladen. Da sich Lautsprecher an Bord befinden, lässt sich auch Sound über den e2343Fi ausgegeben. Aoc bewirbt den Bildschirm daher als praktische Lösung für Android-Spiele im großen Format. Zwar ist der Monitor weder dreh- noch neigbar und auch nicht in der Höhe zu verstellen, dafür lässt sich aber der Standfuß abnehmen und das Verbindungsstück als Ständer nutzen, um das Gerät wie einen großen digitalen Bilderrahmen aufzustellen.

IPS und Full-HD

Der myPlay i2757Fm misst 27 Zoll in der Diagonalen und bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.920x1.080 Pixeln, während ein IPS-Panel für große Blickwinkel von bis zu 178 Grad horizontal und vertikal sorgt. Die Reaktionszeit des 250 Candela pro Quadratmeter hellen Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung gibt der Hersteller mit 5 Millisekunden für einen Wechsel von Grau zu Grau an. Der typische Kontrast beträgt 1.000:1.

Aoc myPlay i2757Fm
Aoc sieht seinen i2757Fm-Monitor auch als großen Bildschirm für Handy-Spiele; wohl daher der Name myPlay. Bilder: Aoc

Wer PC oder Notebook nicht über HDMI anbinden möchte, kann alternativ auf eine analoge D-Sub-Schnittstelle (VGA) zurückgreifen, DVI ist hingegen nicht an Bord.

Der Aoc myPlay i2757Fm ist ab sofort im Handel verfügbar und kostet inklusive dreijähriger Herstellergarantie, VGA-, HDMI- und Audiokabel 289 Euro.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Telekom: Diese 57 Ortsnetze sind bereits fit für VDSL 100 mit Vectoring
Dank Spider-Man und Playstation 4: Gewinnsprung für Sony
Facebook startet Gratis-Internet in Sambia
Schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks entdeckt
Telekom kündigt Vectoring für erste Städte an - VDSL 100 für 5 Euro Aufpreis
Tchibo mobil feiert Jubiläum mit 10-Euro-Angeboten
Samsung: Gewinneinbruch bei Smartphone-Marktführer
Start der Vectoring-Liste ermöglicht baldige VDSL-Beschleunigung - viele Ausbauprojekte
D-Link-Router DIR-518L: WLAN ac für unterwegs
Amazon verschenkt Android-Apps im Wert von 100 Euro
Telekom: Störung der IP-Telefonie behoben
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs