Anzeige:
Samstag, 20.10.2012 14:01

Aoc i2757Fm spielt mit dem Smartphone

aus dem Bereich Computer

Aoc hat erneut einen TFT-Monitor vorgestellt, der sich mit Smartphones versteht: den myPlay i2757Fm. Anders als der Aoc e2343Fi hält der Neuzugang aber keinen Platz für das Apple iPhone frei, sondern kommuniziert via MHL (Mobile High Definition Link) mit sämtlichen Handy-Modellen, die die auf Micro-USB basierende Schnittstelle integrieren.

Anzeige

Direkte Kommunikation mit Smartphones

Über den in zweifacher Ausführung auf der Rückseite angebrachten HDMI-Eingang des Monitors und ein Kabel kann ein MHL-fähiges Smartphone oder ein Tablet PC angeschlossen werden, um Fotos oder Videos auf dem großen Bildschirm zu betrachten. Der Akku im Smartphone wird währenddessen aufgeladen. Da sich Lautsprecher an Bord befinden, lässt sich auch Sound über den e2343Fi ausgegeben. Aoc bewirbt den Bildschirm daher als praktische Lösung für Android-Spiele im großen Format. Zwar ist der Monitor weder dreh- noch neigbar und auch nicht in der Höhe zu verstellen, dafür lässt sich aber der Standfuß abnehmen und das Verbindungsstück als Ständer nutzen, um das Gerät wie einen großen digitalen Bilderrahmen aufzustellen.

IPS und Full-HD

Der myPlay i2757Fm misst 27 Zoll in der Diagonalen und bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.920x1.080 Pixeln, während ein IPS-Panel für große Blickwinkel von bis zu 178 Grad horizontal und vertikal sorgt. Die Reaktionszeit des 250 Candela pro Quadratmeter hellen Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung gibt der Hersteller mit 5 Millisekunden für einen Wechsel von Grau zu Grau an. Der typische Kontrast beträgt 1.000:1.

Aoc myPlay i2757Fm
Aoc sieht seinen i2757Fm-Monitor auch als großen Bildschirm für Handy-Spiele; wohl daher der Name myPlay. Bilder: Aoc

Wer PC oder Notebook nicht über HDMI anbinden möchte, kann alternativ auf eine analoge D-Sub-Schnittstelle (VGA) zurückgreifen, DVI ist hingegen nicht an Bord.

Der Aoc myPlay i2757Fm ist ab sofort im Handel verfügbar und kostet inklusive dreijähriger Herstellergarantie, VGA-, HDMI- und Audiokabel 289 Euro.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Geplante Rücknahmepflicht für Elektromüll: Neue Regeln "zu kompliziert"?
Telekom Entertain: Update für Media Receiver behebt Tonstörungen
CDU plant Rechtsanspruch auf schnelles Internet: Mindestens 50 Mbit/s für alle?
HelloMobil: 1-GB-Datenflat, 250 Frei-Minuten und 250 Frei-SMS für 9,95 Euro im Monat
Facebook greift YouTube an: Teilen von Werbeerlösen mit Video-Produzenten
 Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Facebook-Chef Zuckerberg: In Zukunft werden auch Gefühle digital übertragen
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs