Anzeige:
Mittwoch, 17.10.2012 18:53

Foxconn gibt Einsatz 14-jähriger Praktikanten zu

aus dem Bereich Mobilfunk

Der weltgrößte Auftragsfertiger Foxconn hat bestätigt, dass in einem seiner Werke 14-jährige Praktikanten im Einsatz gewesen sind. Die Fabrik in Yantai in Nordost-China habe nichts mit Aufträgen von Apple zu tun, schränkte das Unternehmen zugleich in einer E-Mail an die Finanznachrichtenagentur Bloomberg ein.

Anzeige

Verantwortliche Mitarbeiter werden entlassen

Foxconn stellte bei einer internen Untersuchung fest, dass in Yantai Praktikanten im Alter zwischen 14 und 16 Jahren rund drei Wochen gearbeitet hätten. Jeder dafür verantwortliche Mitarbeiter werde entlassen, hieß es am Mittwoch. Foxconn habe sich bei den Betroffenen entschuldigt. Laut Informationen der Arbeiterrechte-Organisation China Labor Watch und chinesischen Medienberichten wurden die Praktikanten von Schulen geschickt, Foxconn habe aber nicht ihr Alter überprüft.

Foxconn produziert für etliche Computer- und Elektronikkonzerne, ist in der Öffentlichkeit aber vor allem als Hersteller von Apple-Geräten wie iPhone und iPad bekannt. Das Unternehmen geriet bereits mehrfach in die Negativ-Schlagzeilen, unter anderem durch mehrere Selbstmorde von Beschäftigten, Krawalle in verschiedenen Fabriken sowie ausbeuterische Arbeitsbedingungen.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Das Alter ist in DE doch auch üblich (31 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 19.10.2012 um 19:04 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
BITKOM: 44 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland
Android unsicher: Trojaner bei App-Installation untergejubelt
Putzhilfe gesucht? Helpling schaltet mehr Telefone frei - mit 43 Millionen Euro
Überraschender Chefwechsel bei Sky Deutschland
Amazon unzufrieden mit US-Erlaubnis für Drohnen-Tests
Medizin-Apps auf dem Prüfstand: Experten sehen auch Risiken
Facebook-Nutzer reisen mit "On This Day" ins Gestern
Mittwoch, 25.03.2015
Neue Funktionen: Facebook baut Kurzmitteilungsdienst Messenger aus
Watchever Kids jetzt für Android - Offline-Modus für iOS
Digitaler Binnenmarkt: EU-Kommission will Geoblocking im Internet weitgehend abschaffen
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs