Anzeige:

Mittwoch, 17.10.2012 12:40

M-net: Main-Kinzig-Kreis erhält flächendeckend VDSL 50

aus dem Bereich Breitband

Neuland für den regionalen Münchener Telekommunikationsanbieter M-net. Das Versorgungsnetz des Providers erstreckt sich bislang auf weite Teile Bayerns sowie in Baden-Württemberg auf den Großraum Ulm. Nun hat M-Net einen Kooperationsvertrag mit der Breitband-Main-Kinzig GmbH unterzeichnet und wird damit erstmals in Hessen aktiv. Gemeinsam soll der südhessische Main-Kinzig-Kreis, mit über 400.000 Einwohner der bevölkerungsreichste Landkreis Hessens, in den kommenden drei Jahren flächendeckend mit Breitband versorgt werden.

Anzeige

VDSL 50 für 29 Städte und Gemeinden

Insgesamt sollen 29 Städte und Gemeinden mit mehr als 150 Ortsteilen von dem glasfaserbasierten Breitbandausbau profitieren. Nach Fertigstellung sollen die angeschlossenen Haushalte von VDSL-Geschwindigkeit mit Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) profitieren. Das Breitband-Projekt ist nach Angaben von M-net bundesweit eines der größten seiner Art.

Während sich Landrat Erich Pipa über die Vertragsunterzeichnung als "Meilenstein für unsere Region" freut, betont Jens Prautzsch, Sprecher der M-net Geschäftsführung, dass das Ausbauprojekt für sein Unternehmen eines der größten Einzelprojekte sei. Glasfaser-Zugänge hat M-net bislang vor allem in München sowie einigen bayerischen Großstädten realisiert. Um sein Engagement in Hessen zu unterstreichen, wird M-net im Main-Kinzig Kreis eine neue Niederlassung aufbauen.

M-net Breitbandausbau
Der südhessische Landkreis Main-Kinzig-Kreis wird von M-net und der Main-Kinzig GmbH flächendeckend
mit Glasfaser-Zugängen erschlossen. Screenshot: onlinekosten.de

Ausbauprojekt auf drei Jahre angelegt

Der M-net Kooperationspartner Breitband-Main-Kinzig GmbH verlegt in dem Landkreis in den nächsten drei Jahren Glasfaserleitungen auf rund 650 Kilometern Länge. Technisch werden dabei rund 1.200 Kabelverzweiger und über 600 Multifunktionsgehäuse angebunden. Hier kommt dann M-net ins Spiel: Das Münchener Unternehmen wird die Multifunktionsgehäuse mit aktiver Netzwerktechnik ausstatten.

Der offizielle Startschuss für den Breitbandausbau fiel bereits in der vergangenen Woche mit vier Pilotprojekten in den Ortsteilen Mittelbuchen, Aufenau und Mernes sowie in der Kreisrealschule Bad Orb. In den nächsten Monaten wird dort die Breitbandinfrastruktur errichtet, nach Fertigstellung stehen rund 3.000 Haushalten VDSL-Zugänge zur Verfügung. Die nächste große Ausbauphase soll dann im Frühjahr des kommenden Jahres starten. Die Realisierung des gesamten Breitbandprojekt ist auf drei Jahre angelegt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Telekom: Diese 57 Ortsnetze sind bereits fit für VDSL 100 mit Vectoring
Dank Spider-Man und Playstation 4: Gewinnsprung für Sony
Facebook startet Gratis-Internet in Sambia
Schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks entdeckt
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs