Anzeige:
Mittwoch, 17.10.2012 12:40

M-net: Main-Kinzig-Kreis erhält flächendeckend VDSL 50

aus dem Bereich Breitband

Neuland für den regionalen Münchener Telekommunikationsanbieter M-net. Das Versorgungsnetz des Providers erstreckt sich bislang auf weite Teile Bayerns sowie in Baden-Württemberg auf den Großraum Ulm. Nun hat M-Net einen Kooperationsvertrag mit der Breitband-Main-Kinzig GmbH unterzeichnet und wird damit erstmals in Hessen aktiv. Gemeinsam soll der südhessische Main-Kinzig-Kreis, mit über 400.000 Einwohner der bevölkerungsreichste Landkreis Hessens, in den kommenden drei Jahren flächendeckend mit Breitband versorgt werden.

Anzeige

VDSL 50 für 29 Städte und Gemeinden

Insgesamt sollen 29 Städte und Gemeinden mit mehr als 150 Ortsteilen von dem glasfaserbasierten Breitbandausbau profitieren. Nach Fertigstellung sollen die angeschlossenen Haushalte von VDSL-Geschwindigkeit mit Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) profitieren. Das Breitband-Projekt ist nach Angaben von M-net bundesweit eines der größten seiner Art.

Während sich Landrat Erich Pipa über die Vertragsunterzeichnung als "Meilenstein für unsere Region" freut, betont Jens Prautzsch, Sprecher der M-net Geschäftsführung, dass das Ausbauprojekt für sein Unternehmen eines der größten Einzelprojekte sei. Glasfaser-Zugänge hat M-net bislang vor allem in München sowie einigen bayerischen Großstädten realisiert. Um sein Engagement in Hessen zu unterstreichen, wird M-net im Main-Kinzig Kreis eine neue Niederlassung aufbauen.

M-net Breitbandausbau
Der südhessische Landkreis Main-Kinzig-Kreis wird von M-net und der Main-Kinzig GmbH flächendeckend
mit Glasfaser-Zugängen erschlossen. Screenshot: onlinekosten.de

Ausbauprojekt auf drei Jahre angelegt

Der M-net Kooperationspartner Breitband-Main-Kinzig GmbH verlegt in dem Landkreis in den nächsten drei Jahren Glasfaserleitungen auf rund 650 Kilometern Länge. Technisch werden dabei rund 1.200 Kabelverzweiger und über 600 Multifunktionsgehäuse angebunden. Hier kommt dann M-net ins Spiel: Das Münchener Unternehmen wird die Multifunktionsgehäuse mit aktiver Netzwerktechnik ausstatten.

Der offizielle Startschuss für den Breitbandausbau fiel bereits in der vergangenen Woche mit vier Pilotprojekten in den Ortsteilen Mittelbuchen, Aufenau und Mernes sowie in der Kreisrealschule Bad Orb. In den nächsten Monaten wird dort die Breitbandinfrastruktur errichtet, nach Fertigstellung stehen rund 3.000 Haushalten VDSL-Zugänge zur Verfügung. Die nächste große Ausbauphase soll dann im Frühjahr des kommenden Jahres starten. Die Realisierung des gesamten Breitbandprojekt ist auf drei Jahre angelegt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
"BrandZ Top 100": Apple überholt Google als wertvollste Marke
Selbstfahrende Züge: Nur jeder zweite Deutsche würde einsteigen
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
Primacom-Chef stellt Bandbreiten von 400 bis 500 Mbit/s in Aussicht
Teddybär liest Emotionen - Google erhält Patent
Umstrittene Vorratsdatenspeicherung kommt - Kabinett beschließt Neuregelung
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Datenschützer Schaar: Vorratsdatenspeicherung nicht vertretbar
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs