Anzeige:

Mittwoch, 17.10.2012 10:09

Nokia: "Wir haben in Deutschland ein Image-Problem"

aus dem Bereich Mobilfunk

Nokia-Vorstand Michael Halbherr sieht den finnischen Mobilfunkkonzern wieder auf einem positiven Weg. "Nokia ist in vielen Bereichen sehr gut aufgestellt. Und um bei Smartphones wieder an die Weltspitze zu kommen, brauchen wir gute Produkte. Und die haben wir jetzt", sagte Halbherr dem "Tagesspiegel" mit Blick auf das neue Spitzenmodell, das im November auf den deutschen Markt kommt. "Das Lumia 920 wird heute als das innovativste Smartphone angesehen, auch nach dem Launch des iPhone 5", sagte der Nokia-Manager.

Anzeige

Nokia hat ein Imageproblem

Der Nokia-Vorstand räumte jedoch ein, dass sein Unternehmen in Deutschland ein Image-Problem habe. Vor allem die Schließung des Nokia-Werks in Bochum Anfang 2008 fügte dem Ansehen des Unternehmens in der deutschen Öffentlichkeit erheblichen Schaden zu. Aber auch global hat der einstige Weltmarktführer in den vergangenen Jahren massiv Marktanteile an Wettbewerber wie Apple und Samsung verloren und zu lange an seinem veralteten Smartphone-Betriebssystem Symbian festgehalten.

Nokia legt an diesem Donnerstag die aktuellen Quartalszahlen vor, in denen sich eine mögliche Trendwende durch die kommenden Smartphones mit dem Microsoft-System Windows Phone 8 noch nicht widerspieglen kann. Obwohl bislang noch nichts nach außen gedrungen ist, dürfte die Bilanz erneut wenig Grund zur Freude geben.

Halbherr verantwortet im Nokia-Vorstand den Bereich Location and Commerce, der Karten, Navigation und ortsbasierte Dienste an den Standorten Berlin, Chicago und Boston entwickelt. "Wir sind ein Teil von Nokia, ein extrem wichtiger Teil", sagte der Schweizer. "Wer weiß, vielleicht sind wir einmal mehr wert als andere Geschäftseinheiten von Nokia. Firmen müssen sich wandeln." Nokia wolle Weltmarktführer bei ortsbezogenen Diensten sein. Dafür müsse man überall sein, aber "eben nicht nur auf Nokia-Geräten".

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Nur ein Image-Problem??? (29 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 22.10.2012 um 12:24 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Kampf gegen Prostitution und Pornografie: China sperrt 1,8 Millionen Konten im Netz
Studie: "Echte" Freunde für Kinder wichtiger als Online-Freunde
Innenminister de Maizière will Persönlichkeitsprofile im Internet verbieten
Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet
Apple, Google und Amazon: Gabriel will "asozialen" Silicon-Valley-Kapitalismus zähmen
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Alibaba mit skurillen Produkten: Jungfrauenhaar und Blutlaugensalz
"Ice Bucket Challenge": Was wird aus den Spenden?
Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley
Wer haftet bei Betrug im Online-Banking?
Freitag, 19.09.2014
Alibaba gelingt größter Börsengang: Internetkonzern überflügelt Amazon und eBay
SMS-Fallen: Bundesnetzagentur ordnet Abschaltung von 60 weiteren Rufnummern an
Android L: Verschlüsselung wird Standard, iOS 8 als Vorbild
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs