Anzeige:
Sonntag, 21.10.2012 16:01

Acer Veriton N: Mini-Rechner mit DVD-Laufwerk

aus dem Bereich Computer

Klein, kleiner, Nettop: Computer-Fans mit kleinen Schreibtischen könnten sich mit der Veriton-N-Serie von Acer anfreunden. Das kleine Rechenkerlchen versteckt sich bei Bedarf hinter dem Display und nimmt nicht mehr als 1 Liter Volumen in Anspruch.

Anzeige

Festplatte mit bis zu 1 Terabyte

Trotzdem hat er ein DVD-Laufwerk zu bieten – wenn auch nicht serienmäßig, sondern nur optional. Erhältlich ist er in zwei Ausführungen: Als Standard-Version N2620G oder Premium-Ausführung N4620G und mit Ausstattung nach Wahl.

Der Kleinrechner misst 210 x 210 x 35 Millimeter - mit Laufwerk kommen noch 20 Millimeter Tiefe hinzu. Das Gerät wiegt nicht je nach Ausführung nicht mehr als 1,5 Kilogramm und kann daher mit Hilfe eines mitgelieferten Montage-Kits hinter dem Bildschirm angebracht werden. Somit verschwindet der Rechner optisch ganz vom Schreibtisch und stört auch nicht im Fußraum.

Damit das Gerät trotzdem leicht ein- und ausgeschaltet werden kann, ragt die Einschalttaste ein Stück über den Screen hinaus. Wahlweise kann der Rechner aber auch mit Standfuß auf dem Schreibtisch platziert werden.

Prozessoren und Grafiklösungen von Intel sorgen für die entsprechende Leistung. So bietet die einfachere Ausführung N2620G einen mit 1,5 Gigahertz getakteten Intel Celeron Prozessor und eine integrierte Intel HD-Grafiklösung. Die Premium-Version N4620G kommt mit einem Intel Core 1.3-Prozessor bei gleicher Taktung und mit Intel HD Grafik 3000 in die Läden. Außerdem bietet N4620G neben einer SATA-Festplatte eine Solid State Drive (SSD)-Lösung mit bis zu 128 Gigabyte Speicherkapazität und wahlweise das erwähnte DVD-Laufwerk.

acer-veriton-nettop.jpg
Der 1-Liter-Nettop kommt mit Windows 8 und zahlreichen Schnittstellen ab November 2012 in die Ladenregale. Foto: Acer

Beide Versionen haben zwischen zwei und acht Gigabyte Arbeitsspeicher und SATA- Festplatten mit bis zu einem Terabyte im Gepäck. An der Vorderseite bringen die WLAN-fähigen Rechenkästchen einen Cardreader sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse mit. Auch ein Kopfhörer und Mikrofon können verwendet werden. Rückseitig findet der Nutzer unter anderem vier USB-2.0-Ports, ein DVI-Port und eine HDMI-Schnittstelle.

Mit dem Veriton-Controlcenter, der Acer-Proshield-Security und dem Acer-Client-Manager sind Software-Lösungen vorinstalliert, die Standard-Prozesse vereinfachen sollen. Die Windows-8-Geräte sind ab November in Deutschland erhältlich. Der Acer Nettop N2620G kostet 356 Euro, die Premium-Version NB4620G wird im Online-Handel mit DVD-Laufwerk ab 600 Euro angeboten.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post DHL rechnet mit mehr als 8 Millionen Paketen pro Tag
Neue Kritik an Uber: Android-App sammelt massiv Daten
Vodafone bietet LTE in 33 Ländern - ab 2015 mit bis zu 225 Mbit/s surfen
Amazon: 41 Apps für 130 Euro jetzt kostenlos herunterladen
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs