Anzeige:

Mittwoch, 17.10.2012 00:01

Ex-Amazon-Manager soll Siri auf die Sprünge helfen

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Apples sprechender iPhone-Assistent Siri bekommt einen neuen Chefmanager. Dafür wurde vom Online-Händler Amazon der Suchmaschinen-Experte und Computerwissenschaftler William Stasior abgeworben, wie eine Apple-Sprecherin am Dienstag der Finanznachrichtenagentur Bloomberg bestätigte.

Anzeige

Suchmaschinen-Kompetenz benötigt

Stasior führte bei Amazon zuletzt den Bereich A9, der für Suchdienste des weltgrößten Online-Einzelhändlers und Werbung in ihrem Umfeld zuständig ist. Vor einem Jahrzehnt hatte er bereits bei der Suchmaschine AltaVista gearbeitet. Mit der Berufung Stasiors könnte Apple neben der Verbesserung von Siri auch die Entwicklung eigener Suchdienste vorantreiben.

Siri wurde im vergangenen Jahr gestartet und ist eine tragende Säule von Apples Zukunftskonzept. Der Dienst ist als ein "persönlicher Assistent" gedacht, der auf gesprochene Befehle hin zum Beispiel den Wecker stellt oder Auskunft über das Wetter gibt. Dafür braucht Apple auch Suchmaschinen-Kompetenz im Hintergrund. Siri spielt eine zentrale Rolle in der Werbung für mobile Apple-Geräte, zugleich beschwerte sich so mancher Nutzer über Verständnisprobleme.

Apple holte sich die Grund-Technologie dahinter mit dem Kauf der Firma Siri 2008. Ein neuer Chef für das Projekt wurde dringend gebraucht: Vor kurzem verließ Siri-Mitgründer Adam Cheyer Apple, der einstige Chef Dag Kittlaus ging schon vor einem Jahr.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 19.12.2014
Android 5.1 steht bereits in den Startlöchern
Microsoft: Browser-Auswahl ist Geschichte
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Streaming-Player: Sky verkauft ab sofort "Sky Online TV Box"
Urteil: Autofahrer dürfen nichts aufs Handy blicken
helloMobil und Phonex mit weihnachtlichen Aktions-Schnäppchen
Threema: Passwörter sicher per QR-Code übertragen
ADAC Prepaid: EU-weit ab 5 Cent telefonieren
EWE TEL bietet 60 Freiminuten am WLAN-Hotspot
Kleine Geschenke von Lidl, Medion und buch.de
Sony-Hack: Spuren führen nach Nordkorea
Sicherheitslücke in Mobilfunk-Netz entdeckt - UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt
Donnerstag, 18.12.2014
McSIM: Allnet-Flat und All-in-Tarif zum Sparpreis
Samsung plant eigenen Bezahldienst - Apple Pay bekommt weitere Konkurrenz
Flaggschiff-Smartphone Honor 6 Plus vorgestellt - Will Huawei Apple ärgern?
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs