Anzeige:
Dienstag, 16.10.2012 15:01

Kabel Deutschland und Unitymedia: Weitere Orte fit für Highspeed-Internet

aus dem Bereich Breitband

Auch Unitymedia treibt die Modernisierung seiner Kabelnetze weiter voran. Sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch in Hessen steht die maximale Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s ab sofort beziehungsweise ab Ende Oktober in weiteren Orten zur Verfügung.

Anzeige

Speed-Option auf 150 Mbit/s für 10 Euro Aufpreis

Unitymedia bietet sowohl eine reine Internet-Flat als auch Doppel-Flat (2play) oder die um digitales TV ergänzte Variante (3play) mit Downloadraten von bis zu 150 Mbit/s an. Der Upload liegt bei bis zu 5 Mbit/s. Während die Internet-Flat Internet 100 für 25 Euro monatlich verfügbar ist, bietet Unitymedia 2play Premium 100, die Doppel-Flat für Internet und Telefon, zwölf Monate lang für 35 Euro statt 40 Euro an.

Wer auch das TV-Angebot von Unitymedia nutzen möchte, kann 3play Premium 100 im ersten Jahr zum reduzierten Preis von 40 Euro statt 45 Euro monatlich buchen. Addiert werden müssen bei diesem Paket noch die Kosten für den analogen Kabelanschluss, die bei Abschluss eines Einzelnutzervertrags bei 17,90 Euro monatlich liegen. Die Speed-Option für Bereitstellung von 150 Mbit/s statt 100 Mbit/s schlägt bei allen genannten Paketvarianten mit zusätzlich 10 Euro im Monat zu Buche. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwölf Monaten. Je nach gewähltem Paket fällt eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 29,95 Euro an.

Unitmyedia Homepage Oktober 2012
Bei Online-Buchung bestimmter Pakete stellt Unitymedia einen kostenlosen WLAN-Router bereit. Screenshot: onlinekosten.de

Folgende Orte hat Unitymedia fit für Highspeed-Internet gemacht:

Nordrhein-Westfalen:

  • Steinfurt (Stadtteile Steinfurt-Burgstein und Steinfurt-Borghorst), Kabelnetzmodernisierung bis 31. Oktober
  • Altenberge (Mitte) Kabelnetzmodernisierung bis 31. Oktober, fast 2.000 Haushalte

Hessen:

  • Korbach, Vöhl und Umgebung (ab sofort, fast 14.000 Haushalte)
  • Frankenberg und Umgebung (ab sofort, über 14.400 Haushalte)
  • Hanau Klein-Auheim und Maintal (Stadtteile Wachenbuchen und Hochstadt, Teilgebiete von Bischofsheim und Dörnigheim, ab sofort, rund 7.500 Haushalte)
Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Huawei baut 5G-Testumgebung in Münchener Innenstadt
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten
 Medions erste Phablets: Life P6001 und X6001 mit 6-Zoll-Display (Korrektur)
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Unitymedia KabelBW: WLAN-AC-Router Fritz!Box 6490 ab 2. März verfügbar
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs