Anzeige:

Freitag, 12.10.2012 19:45

MyVideo wird zum WebTV-Sender: Erfolg mit Live-Shows

aus dem Bereich Sonstiges

ProSiebenSat.1 Digital ergänzt die Video-on-Demand-Inhalte seiner Videoplattform MyVideo schrittweise um lineares und interaktives WebTV. Die Münchener Sendergruppe kündigte an, dass sie MyVideo zu ihrem ersten WebTV-Sender ausbauen wird.

Anzeige

Interaktive Web-Liveshows

Zwei Studios wurden am Standort Unterföhring entsprechend umgebaut und erhielten eine speziell für interaktive Web-Shows zugeschnittene Regietechnik. Erste eigens für das Internet produzierte Formate sind ebenfalls bereits gestartet. Dazu gehört die Gaming-Sendung "Lets' Play Together" mit den Internet-Stars Gronkh und Sarazar, die nach Unternehmensangaben im ersten Monat bereits über eine Million Klicks verbuchte. Die Web-Show ist jeden Freitag um 18 Uhr online, die beiden Gastgeber spielen neue und bekannte Games. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie auch nach der Live-Show auf dem Portal abrufen.

Außerdem schickt ProSieben Sat.1 Digital die einstündige Webshow "MyVideo RushHour" jeden Montag und Dienstag zwischen 18 und 19 Uhr live an den Start. Zu sehen ist interaktives Entertainment mit Daniele und Thanee, die über beliebte Web-Videos, Apps und Technik-Gadgets berichten. Auch diese Webshow steht auf dem Videoportal unter myvideo.de/webstars/RushHour zum Abruf bereit. Weitere Kanäle, die ebenfalls nur online verfügbar sind, sollen bis zum Jahresende hinzukommen. "Lineare Programmierung mit Live-Inhalten im Netz funktioniert hervorragend und zieht eine große Community zeitgleich vor die Screens", betont Sebastian Weil, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 Digital.

MyVideo
Erste lineare Live-Webshows sind bei MyVideo bereits am Start. Screenshot: onlinekosten.de

Weiter ausgebaut werden soll auch der Premium-Bereich, in dem Musik, Spielfilme und TV-Serien abrufbar sind. Erfolg hatte MyVideo hier in der Vergangenheit bereits mit den Serien "Spartacus" und "Sons of Anarchy", die im Web noch vor der Free-TV-Ausstrahlung gezeigt wurden.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Fehlt nur noch die seit Jahren versprochene Andoid-APP (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von jetson224 am 14.10.2012 um 12:08 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Intergenia: Elefantenhochzeit im Webhosting-Markt
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert
"The Interview": Filmpremiere nach Anschlagsdrohung von Sony-Hackern abgesagt
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Apple setzt Verkauf in Russland aus
Facebook hübscht schlechte Handyfotos auf
Sony-Hacker wollen Kinos sprengen
iPod-Prozess: Apple muss keine Milliarde zahlen
Dienstag, 16.12.2014
Aus für joiz Deutschland im Free-TV - Rückzug ins Internet
Skype Translator: Microsoft bringt Vorabversion für automatischen Übersetzer
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs