Anzeige:
Freitag, 12.10.2012 19:45

MyVideo wird zum WebTV-Sender: Erfolg mit Live-Shows

aus dem Bereich Sonstiges

ProSiebenSat.1 Digital ergänzt die Video-on-Demand-Inhalte seiner Videoplattform MyVideo schrittweise um lineares und interaktives WebTV. Die Münchener Sendergruppe kündigte an, dass sie MyVideo zu ihrem ersten WebTV-Sender ausbauen wird.

Anzeige

Interaktive Web-Liveshows

Zwei Studios wurden am Standort Unterföhring entsprechend umgebaut und erhielten eine speziell für interaktive Web-Shows zugeschnittene Regietechnik. Erste eigens für das Internet produzierte Formate sind ebenfalls bereits gestartet. Dazu gehört die Gaming-Sendung "Lets' Play Together" mit den Internet-Stars Gronkh und Sarazar, die nach Unternehmensangaben im ersten Monat bereits über eine Million Klicks verbuchte. Die Web-Show ist jeden Freitag um 18 Uhr online, die beiden Gastgeber spielen neue und bekannte Games. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie auch nach der Live-Show auf dem Portal abrufen.

Außerdem schickt ProSieben Sat.1 Digital die einstündige Webshow "MyVideo RushHour" jeden Montag und Dienstag zwischen 18 und 19 Uhr live an den Start. Zu sehen ist interaktives Entertainment mit Daniele und Thanee, die über beliebte Web-Videos, Apps und Technik-Gadgets berichten. Auch diese Webshow steht auf dem Videoportal unter myvideo.de/webstars/RushHour zum Abruf bereit. Weitere Kanäle, die ebenfalls nur online verfügbar sind, sollen bis zum Jahresende hinzukommen. "Lineare Programmierung mit Live-Inhalten im Netz funktioniert hervorragend und zieht eine große Community zeitgleich vor die Screens", betont Sebastian Weil, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 Digital.

MyVideo
Erste lineare Live-Webshows sind bei MyVideo bereits am Start. Screenshot: onlinekosten.de

Weiter ausgebaut werden soll auch der Premium-Bereich, in dem Musik, Spielfilme und TV-Serien abrufbar sind. Erfolg hatte MyVideo hier in der Vergangenheit bereits mit den Serien "Spartacus" und "Sons of Anarchy", die im Web noch vor der Free-TV-Ausstrahlung gezeigt wurden.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Fehlt nur noch die seit Jahren versprochene Andoid-APP (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von jetson224 am 14.10.2012 um 12:08 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs