Anzeige:

Sonntag, 14.10.2012 14:01

Die Deutschen lieben Bargeld - EC-Karten und NFC holen trotzdem auf

aus dem Bereich Sonstiges

Eigentlich ist es nur bedrucktes Papier, darauf verweist sogar der Bundesbank-Präsident. Doch das Vertrauen der Deutschen in Banknoten ist ungebrochen - aller Bemühungen von Kreditkartenfirmen und Banken zum Trotz, Plastikgeld populärer zu machen. Ob beim Bäcker, an der Tankstelle oder im Supermarkt: Die meisten Einkäufe zahlen Deutschlands Verbraucher immer noch bar.

Anzeige

Bargeld steht für Wohlstand

"Bargeld ist Geld zum Anfassen", bringt es Bundesbank-Präsident Jens Weidmann am Mittwoch bei einem Symposium der Notenbank in Frankfurt auf den Punkt. "Geldscheinbündel und Tresore voller Geld gehören heute noch zu den unmittelbarsten und eingängigsten Symbolen für Reichtum und Wohlstand."

An Dagobert Ducks Geldbad erinnert sich auch Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Privatbankenverbandes BdB, gut - obwohl die Lektüre der Comics schon eine Weile her sei. Damit hat Kemmer auch gleich eine Antwort auf seine Frage: "Woher kommt die Liebe der Deutschen zum Bargeld?" - wo es doch inzwischen eine Reihe "weitaus sicherer und bequemerer Alternativen" zu Schein und Münze gebe.

Bargeld: ein emotionales Produkt

"Bargeld ist ein zutiefst emotionales Produkt", bilanziert Kemmer. Es werde überall akzeptiert, könne im Grunde an jeder Straßenecke aus dem Automaten gezogen werden, schütze an der Supermarktkasse vor genervten Blicken aus der Warteschlange, wenn bei Kartenzahlung die Technik stocke und könne ganz plastisch unters Kopfkissen gelegt werden. Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele meint, Bargeld mache Bürger "im Grunde so frei, wie sie sein möchten".

Die Liebe der Banken zum Bargeld, daraus macht Kemmer zugleich keinen Hehl, hält sich in Grenzen: Mehr als vier Milliarden Euro müssten Banken und Sparkassen jährlich immer noch aufbringen, um die Bargeldversorgung ihrer Kunden zu gewährleisten.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Ich hasse Bargeld... (24 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Blauer am 17.10.2012 um 20:40 Uhr
 Der entscheidende Vorteil des Bargelds... (10 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von GottSeth am 15.10.2012 um 14:59 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 21.08.2014
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
O2 bietet 500 MB im Ausland für 3,99 Euro
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Regierung will Highspeed-Internet für alle - Branche fordert Zuschüsse
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs