Anzeige:
Samstag, 13.10.2012 09:39

Amazon-Chef Jeff Bezos: "Wir wollen ungewöhnliche Sachen erfinden"

aus dem Bereich Sonstiges
Anzeige

Wo kaufen Sie selbst, auch bei Amazon?

Bezos: "Ja, ich und meine Familie sind gute Amazon-Kunden. Die Kartons kommen ständig."

Bei was können Sie noch nicht auf den traditionellen Handel verzichten?

Bezos: "Lebensmittel zum Beispiel. Ich bin der Frühstücks-Koch bei uns zu Hause und ich grille gelegentlich Hamburger am Wochenende, dafür kaufe ich dann im Laden ein. Aber ich bin bei sehr vielen Sachen zu Online-Käufen gewechselt. Ich kaufe inzwischen auch Schuhe im Internet. Wenn sie mir vor fünf Jahren gesagt hätten, wie viele Schuhe Amazon jetzt verkaufen wird, hätte ich sie für verrückt gehalten. Allerdings sind zum Beispiel Baustoffe so ein Bereich, den noch keiner so recht geknackt hat."

Verliert man als Konzernchef nicht den Bezug dazu, was die Kunden wirklich wollen?

Bezos: "Neben Kundenbefragungen profitieren wir davon, dass wir auch selber unsere Dienste und Produkte nutzen. Außerdem müssen alle Top-Manager alle paar Jahre für zwei Tage selbst im Kundendienst arbeiten."

Es kann also passieren, dass man bei einer Amazon-Hotline anruft und Sie sagen: "Hier ist Jeff. Was kann ich für Sie tun?". Was haben Sie dabei gelernt?

Bezos: "Einmal rief eine Kundin an, und die Hotline-Mitarbeiterin neben mir warf nur einen Blick auf ihre Bestellung und flüsterte mir zu: "Der Tisch. Er ist bestimmt zerkratzt." So kam es auch. Sie wusste also aus Erfahrung, dass die Tische ständig zerkratzt bei den Kunden ankamen - und wir haben sie immer weiter verkauft. Danach haben wir den Versandprozess geändert, um sicherzustellen, dass die Tische nicht mehr zerkratzt ankommen."

Sie wollen ein Programm auf die Beine stellen, das eines Tages Flüge in den Weltraum anbietet. Sind diese Weltraum-Aktivitäten ein Hobby für sie?

Bezos: "Es ist ein Geschäft, aber ein sehr langfristiges. Wir sind gerade bei dem dritten Test-Raumfahrzeug und ich hoffe, dass wir schon mit der nächsten Modell-Generation Weltraum-Touristen hochschießen können. Raumfahrt ist meine Leidenschaft, seit ich fünf Jahre alt bin."

Was fasziniert Sie daran?

Bezos: "Wissen Sie, man sucht sich seine Leidenschaften nicht aus. Ich bin begeistert vom Weltall und von Technologie, ich weiß nicht, warum."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs