Anzeige:
Freitag, 12.10.2012 10:49

Firefox 16.0.1: Mozilla schließt kritische Sicherheitslücke

aus dem Bereich Computer

Nicht nur Google war in den letzten Tagen gezwungen, innerhalb weniger Stunden zwei Update-Runden für Chrome 22 einzulegen. Auch Mozilla musste kurz nach der Veröffentlichung von Firefox 16 zügig nachlegen. Schuld war eine kritische Sicherheitslücke, die sich in die neue Version eingeschlichen hatte.

Anzeige

Hotfix für kritische Lücke

Seit Donnerstag steht mit Firefox 16.0.1 für Windows, Linux und Mac OS X eine fehlerbereinigte Variante zur Verfügung. Firefox für Android wurde bereits am Mittwoch mit einem Patch abgesichert. Nach Angaben Mozillas habe durch das Leck die Gefahr bestanden, dass Angreifer mittels speziell präparierter Websites Einblick in den Browser-Verlauf und dort gespeicherte URLs beziehungsweise URL-Parameter erhalten. Ausgenutzt worden sei die Schwachstelle aber noch nicht.

Die sonstigen Neuerungen von Firefox 16 umfassen unter anderem die Einführung von Web Apps, die standardmäßige Unterstützung von VoiceOver unter Mac OS X sowie zusätzliche Entwickler-Tools. Eine vollständige Übersicht zu allen Änderungen bieten die Firefox Release Notes. Vorhandene Installationen werden automatisch aktualisiert. Alternativ ist ein Download des Browsers über die Mozilla-Homepage möglich.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs