Anzeige:
Freitag, 12.10.2012 12:53

Niederlage für Apple: Kein Verkaufsverbot für Samsung Galaxy Nexus

aus dem Bereich Mobilfunk

Das juristische Tauziehen zwischen Apple und Samsung nimmt kein Ende. Die bislang von Gerichten rund um den Globus gefällten Entscheidungen sehen noch keinen eindeutigen Sieger. Im August triumphierte Apple über Samsung: Dem US-Konzern wurden Schadensersatzzahlungen in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar zugesprochen. Das Geschworenengericht in den USA sah es als erwiesen an, dass die Koereaner bei ihren Galaxy-Smartphones und –Tablets Teile des Design von iPhone und iPad nachgeahmt haben. Doch nun musste Apple einen Rückschlag hinnehmen. Laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" hat ein US-Berufungsgericht das vorläufige Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Nexus wieder aufgehoben.

Anzeige

Gericht hat Befugnisse überschritten

Das Berufungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass das untergeordnete Gericht im kalifornischen San Jose, dass das Verkaufsverbot im Juni ausgesprochen hatte, seine Befugnisse überschritten habe. Das Galaxy Nexus darf damit in den USA wieder verkauft werden, der Fall wurde an das Gericht zurückverwiesen.

Allerdings ist das Smartphone bereits zum Ende des vergangenen Jahres erschienen, inzwischen hat Samsung etliche neue Modelle wie das Flaggschiff Galaxy S III auf den Markt gebracht. Nach Ansicht von Experten wird das Urteil daher keine größeren Auswirkungen auf den Smartphonemarkt haben. Ob der Richterspruch Einfluss auf künftige Entscheidungen haben wird, ist derzeit noch unklar. Der Kurs der Apple-Aktie gab immerhin um zwei Prozent nach.

Kampf um Milliardenmarkt

Die Smartphone- und Tablet-Hersteller kämpfen um die Marktherrschaft auf einem Milliardenmarkt. Apple steht vor allem mit Google im Wettbewerb. Der US-Suchmaschinenbetreiber stellt mit Android das führende mobile Betriebssystem, das auch auf den meisten Samsung-Geräten zum Einsatz kommt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Auswirkungen auf den Smartphonemarkt nicht, aber auf Samsungs Kasse (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von misterdj am 12.10.2012 um 21:11 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Selfie mit dem Leben bezahlt: Drei indische Studenten von Zug überrollt
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Android vor der Aufspaltung - Cyanogen will sich von Google komplett lösen
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs