Anzeige:
Donnerstag, 11.10.2012 19:22

Chrome 22: Google veröffentlicht Update für 60.000-Dollar-Bug

aus dem Bereich Computer

Dass sich die Suche nach Schwachstellen in Google Chrome in barer Münze auszahlt, ist längst kein Geheimnis mehr. Nahezu jede Veröffentlichung einer neuen Version des populären Browsers wird mittlerweile von hohen Prämienzahlungen an findige Sicherheitsexperten flankiert – pro Bug zahlt Google dabei meist drei- bis vierstellige Summen. Deutlich mehr kostete den Internetkonzern nun ein schwerwiegendes Leck in der Chrome-Sicherheitsarchitektur, das ein Teilnehmer am Mittwoch während des in Kuala Lumpur abgehaltenen Hacker-Wettbewerbs Pwnium 2 zu Demonstrationszwecken ausnutzte.

Anzeige

Preisgeld in Höhe von 60.000 Dollar

Als Preisgeld erhielt der unter dem Pseudonym auftretende Hacker "Pinkie Pie" die ausgelobte Höchstsumme von 60.000 Dollar. Laut den Regeln der von Google initiierten Veranstaltung wird der Maximalbetrag nur dann ausgezahlt, wenn eine bisher unbekannte Sicherheitslücke in Chrome selbst aufgetan werden konnte (Full Chrome Exploit). Dies gilt als besonders schwierig, denn oftmals resultieren Schwachstellen zumindest teilweise aus Fehlern in integrierten Drittkomponenten wie etwa Adobe Flash oder WebKit. Dennoch gelang es "Pinkie Pie" schon zum zweiten Mal, sämtliche Schutzmechanismen von Chrome zu überwinden: Bereits nach dem ebenfalls von Google ins Leben gerufenen Pwnium-Contest im März nahm der Hacker die Spitzenprämie von 60.000 Dollar mit nach Hause.

Wie damals hat Google auch aktuell zügig reagiert und umgehend ein Update veröffentlicht. Vorhandene Chrome-Installationen werden automatisch aktualisiert. Alternativ kann Chrome 22.0.1229.94 für Windows, Mac, und Linux unter www.google.de/chrome heruntergeladen werden. Weitere Informationen sind über das Google Chrome Release Blog abrufbar.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 24.11.2014
Amazon startet "Cyber Monday Woche": Über 5.500 Blitzangebote zum Schnäppchenpreis
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs