Anzeige:
Donnerstag, 11.10.2012 18:49

Samsung Galaxy S III Mini offiziell vorgestellt

aus dem Bereich Mobilfunk

Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, nun hat Samsung Mobile sein neuestes Android-Smartphone, das Galaxy S III Mini, offiziell vorgestellt. Präsentiert wurde das Gerät am Donnerstagabend im Samsung Mobile Store in Herzen von Frankfurt und die Botschaft der Südkoreaner ist klar: mit einem vor allem preislich attraktiven Mittelklasse-Telefon im Weihnachtsgeschäft punkten.

Anzeige

Gutes Mittelklasse-Telefon

Für Otto-Normal-Nutzer stellt das Samsung Galaxy S III Mini auf Basis von Android 4.1 Jelly Bean eine attraktive Alternative zu bereits etablierten Modellen dar. Allerdings muss auf eine Luxusausstattung verzichtet werden. Deutlich wird das schon beim verbauten Display: es ist zwar 4 Zoll groß und kommt mit einem Super AMOLED-Panel daher, die Auflösung ist mit 800 x 480 Pixeln aber eher unterdurchschnittlich.

An Prozessorpower hat Samsung eine Dual Core-CPU integriert, deren beiden Kerne mit 1,0 Gigahertz getaktet sind – flankiert durch 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. In der Regel dürfte das auch bei grafisch anspruchsvollen Spielen absolut ausreichen, stellt Quad Core-Smartphones wie das HTC One X Plus oder dem LG Optimus 4X HD aber eben nicht in den Schatten.

Samsung Galaxy S III Mini
Das Galaxy S III Mini im Vergleich mit dem Galaxy S III LTE. Bild: onlinekosten.de

Kein LTE an Bord

Obere Mittelklasse sind auch die möglichen Geschwindigkeiten beim mobilen Internet. Neben GSM- und UMTS-Verbindungen unterstützt das Galaxy S III Mini auch HSPA+ - allerdings nur bis maximal 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream und knapp 5,8 Mbit/s im Upload. Ergänzend dazu kann auf eine WLAN-Schnittstelle gesetzt werden. LTE ist nicht an Bord. Der interne Speicher ist auf 16 Gigabyte begrenzt, kann per MicroSD-Karte aber um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden.

An weiteren Extras stehen DLNA, Bluetooth, GPS und NFC zur Verfügung. Die integrierte Hauptkamera löst im Fotomodus mit bis zu 5 Megapixeln auf und ist mit einem Autofokus sowie LED-Fotolicht ausgestattet. Auf der Vorderseite steht eine zweite Kamera für Videotelefonate zur Verfügung, die allerdings nur eine VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) vorweisen kann.

In den Handel kommt das 122 x 63 x 10 Millimeter kleine Samsung Galaxy S III Mini noch im Laufe des Oktobers. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 439 Euro. Angeboten wird es in Weiß und Blau.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
iTunes-Karten: 20 Prozent Rabatt bei Lidl, Penny und Kaufland
Medion-Lifetab S10346 kommt nun doch - ab 4. Dezember auch bei Aldi Süd
Telefonica prüft Verkauf von britischem o2-Mobilfunkgeschäft
Unitymedia KabelBW: Neuer HD-Sender startet - TV-Angebot wird weiter angeglichen
Nach schwachen Zahlen: Tauscht Samsung Mobilfunk-Chef aus?
eBay: Online- und stationärer Handel wachsen immer mehr zusammen
Spotify Family startet in Deutschland: Streaming-Familientarif ab 14,99 Euro
Spionage-Software Regin spähte jahrelang Firmen und Behörden aus
Amazon startet "Cyber Monday Woche": Über 5.500 Blitzangebote zum Schnäppchenpreis
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs