Anzeige:
Samstag, 13.10.2012 08:01

myTaxi expandiert in USA und Spanien

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Das deutsche Startup myTaxi will seine Dienste künftig auch in den Vereinigten Staaten von Amerika anbieten. Als erstes Ziel haben sich die Hamburger die Hauptstadt des Landes ausgesucht. Bis Ende 2012 soll außerdem Madrid folgen.

Anzeige

Abwicklung ohne Zentrale

Mit der myTaxi-App haben Benutzer seit 2009 die Möglichkeit, auf eigene Faust ein Taxi zu rufen und klassische Vermittlungszentralen zu umgehen. Die Vorteile liegen für den Kunden in der Transparenz, für die Taxifahrer in geringeren Vermittlungsgebühren im Vergleich zur telefonischen Taxizentrale. Die App ermöglicht einen direkten Kontakt zwischen Fahrer und Kunde, bestimmt den Standort von beiden, bietet eine Kartenansicht und erlaubt es per Knopfdruck ein Taxi zu rufen. Und das auf iPad, iPhone, Android-Smartphones sowie Windows Phones.

In Deutschland ist myTaxi in 30 Städten verfügbar. Im Ausland sind schon Wien, Zürich und Barcelona erschlossen. Jetzt kommt Washington D.C hinzu, außerdem wird Madrid bis Ende des Jahres ins Programm aufgenommen. Im Regierungssitz der USA sieht myTaxi großes Potential. Verschmutzte Taxis und "miserabler Service" gehörten dort zur Tagesordnung. Dies könne sich durch das myTaxi-Bewertungssystem ändern - sofern der Dienst auf Zuspruch trifft.


Die myTaxi App - Jetzt auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Bild: myTaxi

Nach Angaben der myTaxi-Macher wurde die App schon 2,3 Millionen Mal heruntergeladen. Investoren sind unter anderem die T-Venture Holding, car2go (Daimler AG), die KfW Bankengruppe, e42 und Cinco Capital. Das Unternehmen setzt den im Frühjahr angekündigten Expansions-Pfad somit konsequent um.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post DHL rechnet mit mehr als 8 Millionen Paketen pro Tag
Neue Kritik an Uber: Android-App sammelt massiv Daten
Vodafone bietet LTE in 33 Ländern - ab 2015 mit bis zu 225 Mbit/s surfen
Amazon: 41 Apps für 130 Euro jetzt kostenlos herunterladen
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs