Anzeige:
Mittwoch, 10.10.2012 18:00

Txtr beagle: E-Book-Reader für Smartphone-Nutzer ab 10 Euro

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Ein 5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln, 4 Gigabyte (GB) Speicherplatz und Bluetooth-Unterstützung – das sind die Eckdaten eines neuen E-Readers, der noch vor Weihnachten ab rund 10 Euro erhältlich sein soll: der "txtr beagle". Erstmals gezeigt wurde das 128 Gramm leichte E-Ink-Modell am Dienstag im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse.

Anzeige

Zunächst nur mit Mobilfunkvertrag erhältlich

Vertrieben werden soll der 140 x 105 x 4,8 Millimeter messende E-Reader zunächst ausschließlich in Kombination mit Mobilfunkverträgen über Netzbetreiber und Provider – wahlweise mit speziellen Brandings. Ein Direktverkauf über txtr soll eventuell später starten. Das ungewöhnliche Vermarktungskonzept hat seinen Grund: So lässt sich der txtr beagle ausschließlich per Smartphone mit neuem Lesestoff befüllen. Derzeit ist der Transfer von E-Books noch auf die txtr-App für Android beschränkt; die iOS-App der Berliner soll in Kürze aktualisiert werden. Schnittstellen abseits der txtr Apps stehen nicht zur Verfügung - E-Books können zudem nur über den zugehörigen Shop erworben werden. Auch lizenzrechtlich zählt der beagle als Smartphone-Zubehör, nicht als separates Gerät.

Dies schlägt sich ebenfalls in einer willkürlich anmutenden Speicherbegrenzung nieder. So lassen sich gleichzeitig maximal fünf auf dem Smartphone vorgerenderte – also vorab in Schriftgröße und Ausrichtung angepasste - Titel auf dem Mini-Reader ablegen. Unterstützt werden dabei sämtliche Formate, die sich mobil mit den txtr-Apps beziehungsweise an PC oder Mac über Adobe Digital Editions darstellen lassen – etwa EPUB (DRM) oder PDF (DRM). Die Steuerung erfolgt mit drei physischen Tasten - einen Touchscreen gibt es nicht. Energie erhält der txtr beagle aus zwei handelsüblichen AAA-Batterien, die bis zu ein Jahr durchhalten sollen – vorausgesetzt, in dieser Zeitspanne werden nicht mehr als 15 Bücher gelesen.


Txtr beagle: Neuer E-Reader für Smartphone-Nutzer.

Erhältlich ist der beagle in den vier Farbvarianten Jade-Grün, Grapefruit, Violett und Türkis. Weitere Details sind über die Hersteller-Homepage abrufbar. Interessenten können sich dort mit ihrer E-Mail-Adresse für einen Benachrichtigungsdienst registrieren und erhalten zum Verkaufsstart nähere Informationen über Händler beziehungsweise Kooperationspartner.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 05.03.2015
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
WLAN im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn
 SanDisk zeigt Micro-SD-Karte mit 200 Gigabyte
Kabel-Internet im März: Aktuelle Angebote von Kabel Deutschland, Unitymedia & Co.
Blackberry zeigt Z30-Nachfolger Leap und einen Slider mit Samsungs Edge-Display
o2 und E-Plus: Gemeinsame Nutzung beider Netze ab April
Lenovo Tab2: Zwei neue Android-Tablets mit LTE - ideapad mit Windows 8.1
Neues Ziel: Blackberry-Chef setzt auf Geschäft mit Software
Wieder mehr "Zombie-Rechner" in Deutschland
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs