Anzeige:

Mittwoch, 10.10.2012 15:30

Firefox 16: Update bietet Unterstützung für Web Apps

aus dem Bereich Computer

Ende August hatte die Mozilla-Stiftung Firefox 15 veröffentlicht, ab sofort steht ein neues Update auf Firefox 16 bereit. Die neue Browser-Version bringt neben mehr Stabilität und der Behebung von Fehlern einige Verbesserungen mit. Insbesondere Web-Entwickler profitieren von Neuerungen.

Anzeige

Verbesserte Entwickler-Tools

Mozilla hat die Apple Voice-Over Bildschirmlesefunktion in Firefox 16 bei Nutzung auf einem Computer mit dem Betriebssystem Mac OS X standardmäßig aktiviert. Der Browser bietet unter Windows, Mac OS X und Linux nun außerdem Unterstützung für Web Apps. Entsprechende Desktop-Anwendungen lassen sich demnächst im Mozilla Marketplace herunterladen. Derzeit sind die Desktop-Anwendungen nur für Entwickler zugänglich. Außerdem ist Firefox 16 in zwei weiteren lokalisierten Fassungen, in der afrikanischen Sprache Acholi sowie in kasachisch, verfügbar.

Die Leistung von Firefox soll sich außerdem durch eine inkrementelle Garbage Collection verbessern. Konkret werden nicht mehr benötigte JavaScript-Objekte nun in kleineren Schritten gelöscht, Unterbrechungen in Form von Rucklern lassen sich damit vermeiden. Die in Firefox 15 eingeführte neue Werkzeugleiste für Web-Entwickler ist jetzt standardmäßig aktiviert. Sie erlaubt einen schnellen Zugriff auf Tools und bietet eine Anzeige mit der Zahl der Fehler für die Web Console sowie eine neue Kommandozeile für schnellen Zugriff per Tastatur. Eine komplette Liste mit den Änderungen und Neuerungen hält Mozilla auf seiner Homepage in den Versionshinweisen zu Mozilla 16 bereit.

Der Download von Firefox 16 ist auf der Mozilla-Webseite unter anderem auch in deutscher Sprache für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux möglich. Wer bereits eine Vorgängerversion nutzt, kann den Browser mit Hilfe der integrierten Update-Funktion auf Firefox 16 aktualisieren.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Sicherheitslücke in Firefox 16 !!! (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von timmy11 am 11.10.2012 um 21:26 Uhr
 web apps. und noch ein überflüssiges einfallstor für schadsoftware (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ministah am 10.10.2012 um 21:40 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Donnerstag, 17.04.2014
Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch
Denon stellt portablen Bluetooth-Lautsprecher Envaya vor
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs