Anzeige:

Mittwoch, 10.10.2012 08:36

Microsoft schließt 20 Sicherheitslücken

aus dem Bereich Computer

Es ist mal wieder soweit: Patchday beim weltgrößten Softwarekonzern Microsoft. Auf den Downloadservern des Unternehmens sind ab sofort sieben neue Updates verfügbar, die zum Teil kritische Sicherheitslücken schließen. Insgesamt behebt Microsoft nach eigenen Angaben 20 Lecks in Windows- und Office-Komponenten sowie SQL Server.

Anzeige

Gefährlichstes Leck in Word

Die gefährlichste Schwachstelle in Word kann unter bestimmten Umständen dazu führen, dass Angreifer beliebigen Code auf einem Rechner ausführen. Dazu reicht es dem Vernehmen nach aus, wenn eine E-Mail geöffnet wird, an die ein RTF-Dokument angehängt wurde. Microsoft betont aber, dass es derzeit keinen bekannten Fall gibt, bei dem diese Lücke bereits ausgenutzt wurde.

Download möglich

Die Sicherheitsupdates stehen ab sofort über die Homepage von Microsoft zum Download und in diesem Zusammenhang für eine manuelle Installation auf Windows-Rechnern zur Verfügung. Die Verteilung über die Auto-Update-Funktion von Windows hat ebenfalls begonnen - vorausgesetzt, sie wurde in den Einstellungen des Betriebssystems nicht deaktiviert.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 20.12.2014
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
OnePlus: Kommt das Mini?
2014: Datenklau nur an 134 Geldautomaten
Sony-Hackerangriff: FBI macht Nordkorea verantwortlich - Obama bestätigt Verdacht
Freitag, 19.12.2014
Android 5.1 steht bereits in den Startlöchern
Microsoft: Browser-Auswahl ist Geschichte
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Streaming-Player: Sky verkauft ab sofort "Sky Online TV Box"
Urteil: Autofahrer dürfen nichts aufs Handy blicken
helloMobil und Phonex mit weihnachtlichen Aktions-Schnäppchen
Threema: Passwörter sicher per QR-Code übertragen
ADAC Prepaid: EU-weit ab 5 Cent telefonieren
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs