Anzeige:
Montag, 08.10.2012 16:17

LTE-Ausbau: Auflagen in Mecklenburg-Vorpommern erfüllt

aus dem Bereich Mobilfunk

Die drei Mobilfunknetzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Germany treiben den Ausbau ihrer LTE-Netze voran. Im Rahmen der im Frühjahr 2010 erfolgten Frequenzauktion, bei der Frequenzen in den Bereichen 800 MHz, 1,8 GHz, 2,0 GHz und 2,6 GHz versteigert worden waren, hatte die Bundesnetzagentur den Unternehmen stufenweise Aus- und Aufbau-Auflagen erteilt. Zunächst mussten ländliche Regionen mit einem schnellen drahtlosen Netzzugang versorgt werden. Am Montag gab die Regulierungsbehörde bekannt, dass nunmehr auch die Versorgungsauflagen im 800-MHz-Bereich in Mecklenburg-Vorpommern erfüllt sind.

Anzeige

Brandenburg soll in Kürze folgen

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, teilte mit, dass die Versorgungsauflage nun in zwölf von dreizehn Bundesländern erfüllt sind. "Die Versorgungsauflagen sind mittlerweile in allen mit Breitband unterversorgten Bundesländern bis auf Brandenburg erfüllt worden. Aber auch in Brandenburg ist der Breitbandausbau so weit vorangeschritten, dass in Kürze mit der Erfüllung der Versorgungsauflage in der gesamten Bundesrepublik gerechnet werden darf" erläuterte Homann.

Die Bundesnetzagentur hatte bei der Beurteilung der Erfüllung der Auflagen alle eingesetzten Breitband-Technologien wie Funk, DSL und Kabel berücksichtigt.

Freie Nutzung der Frequenzen

Für die Mobilfunkunternehmen bedeutet die Ankündigung der Bonner Regulierungsbehörde, dass sie den weiteren LTE-Ausbau in Mecklenburg-Vorpommern ohne weitere Auflagen nach eigenen Wünschen planen und die Frequenzen frei nutzen können. Für die Anbieter ist damit der Weg offen zum Aufbau einer LTE-Infrastruktur in den lukrativeren Städten und Ballungsgebieten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
Zalando: Foto-Kleidersuche bald auch per Android
Microsoft will noch 2014 eigenes Fitness-Armband in die Läden bringen
Deutsche Ausgabe von "Wired" geht an den Start
Computerspielbranche drängt auf schnelleren Breitbandausbau
Ebay testet in Deutschland Lieferung am gleichen Tag
G Data: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs