Anzeige:

Sonntag, 07.10.2012 10:01

Emirates: Erstmals GSM-Telefonie im A380

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Die Fluggesellschaft Emirates hat zum ersten Mal in der Geschichte der zivilen Luftfahrt eine mobile Telefonie-Verbindung an Bord eines Airbus A380 realisieren können. Wie die Airlines in Dubai bekannt gab, wurde die Sprachverbindung über den Partner OnAir realisiert, der auch für die WLAN-Technik an Bord von immer mehr Maschinen verantworlich ist.

Alle A380 werden entsprechend aufgerüstet

Nach und nach sollen die aktuell 25 von Emirates eingesetzten A380 mit der Telefonie-Technik ausgestattet werden. In den aufgerüsteten Langstreckenjets ist es für Passagiere dann nicht nur möglich, mit dem eigenen Handy zu telefonieren und SMS zu verschicken, sondern es können auch mobile Datenverbindungen per GSM und EDGE genutzt werden.

Der erste Flug, auf dem die mobile GSM-Lösung zur Verfügung gestellt werden konnte, startete am 2. Oktober in Dubai und landete einige Stunden später in München. Nach Angaben von Emirates war das Ziel des Anrufs aus 11.500 Metern Höhe das chinesische Festland.

A380 Emirates
Der Emirates A380 mutiert immer häufiger zum fliegenden WLAN-Hotspot - inklusive GSM-Konnektivität. Bild: Emirates

Schon im Jahr 1993 hatte Emirates eine Premiere gefeiert. Damals war das nach eigenen Angaben erste Telefonat über eine Satellitenverbindung von Bord einer Maschine der Airline geführt worden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Alter Hut (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von hartex am 08.10.2012 um 15:41 Uhr
 lol kindergünstig (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von meister EDER am 07.10.2012 um 19:32 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting (Update: Stellungnahmen)
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs