Anzeige:

Sonntag, 07.10.2012 10:01

Emirates: Erstmals GSM-Telefonie im A380

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Die Fluggesellschaft Emirates hat zum ersten Mal in der Geschichte der zivilen Luftfahrt eine mobile Telefonie-Verbindung an Bord eines Airbus A380 realisieren können. Wie die Airlines in Dubai bekannt gab, wurde die Sprachverbindung über den Partner OnAir realisiert, der auch für die WLAN-Technik an Bord von immer mehr Maschinen verantworlich ist.

Alle A380 werden entsprechend aufgerüstet

Nach und nach sollen die aktuell 25 von Emirates eingesetzten A380 mit der Telefonie-Technik ausgestattet werden. In den aufgerüsteten Langstreckenjets ist es für Passagiere dann nicht nur möglich, mit dem eigenen Handy zu telefonieren und SMS zu verschicken, sondern es können auch mobile Datenverbindungen per GSM und EDGE genutzt werden.

Der erste Flug, auf dem die mobile GSM-Lösung zur Verfügung gestellt werden konnte, startete am 2. Oktober in Dubai und landete einige Stunden später in München. Nach Angaben von Emirates war das Ziel des Anrufs aus 11.500 Metern Höhe das chinesische Festland.

A380 Emirates
Der Emirates A380 mutiert immer häufiger zum fliegenden WLAN-Hotspot - inklusive GSM-Konnektivität. Bild: Emirates

Schon im Jahr 1993 hatte Emirates eine Premiere gefeiert. Damals war das nach eigenen Angaben erste Telefonat über eine Satellitenverbindung von Bord einer Maschine der Airline geführt worden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Alter Hut (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von hartex am 08.10.2012 um 15:41 Uhr
 lol kindergünstig (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von meister EDER am 07.10.2012 um 19:32 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Russischer Facebook-Klon: Gründer Durow verlässt VKontakte
Kabel Deutschland: WLAN-Hotspots in 60 weiteren Städten bis Ende Juni
Samsung: Erste Tizen-Smartphones noch im zweiten Quartal
Angriff auf Jailbreak-Geräte: "Unflod Baby Panda" erlauscht Apple-ID-Passwort
Nokia: Smartphone-Sparte ab Freitag Teil von Microsoft
Experten erwarten Stagnation bei Apple
Acer Iconia W4-820/1P4: Profi-Windows-Tablet mit Mini-Tastatur
Pico-Projektor Acer C205: Kaum größer als ein Smartphone
Montag, 21.04.2014
Neue AOC-Monitore mit integrierten Onkyo-Lautsprechern
Roboter-Journalismus: Wenn der Computer Artikel schreibt
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs