Anzeige:

Sonntag, 07.10.2012 10:01

Emirates: Erstmals GSM-Telefonie im A380

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Die Fluggesellschaft Emirates hat zum ersten Mal in der Geschichte der zivilen Luftfahrt eine mobile Telefonie-Verbindung an Bord eines Airbus A380 realisieren können. Wie die Airlines in Dubai bekannt gab, wurde die Sprachverbindung über den Partner OnAir realisiert, der auch für die WLAN-Technik an Bord von immer mehr Maschinen verantworlich ist.

Alle A380 werden entsprechend aufgerüstet

Nach und nach sollen die aktuell 25 von Emirates eingesetzten A380 mit der Telefonie-Technik ausgestattet werden. In den aufgerüsteten Langstreckenjets ist es für Passagiere dann nicht nur möglich, mit dem eigenen Handy zu telefonieren und SMS zu verschicken, sondern es können auch mobile Datenverbindungen per GSM und EDGE genutzt werden.

Der erste Flug, auf dem die mobile GSM-Lösung zur Verfügung gestellt werden konnte, startete am 2. Oktober in Dubai und landete einige Stunden später in München. Nach Angaben von Emirates war das Ziel des Anrufs aus 11.500 Metern Höhe das chinesische Festland.

A380 Emirates
Der Emirates A380 mutiert immer häufiger zum fliegenden WLAN-Hotspot - inklusive GSM-Konnektivität. Bild: Emirates

Schon im Jahr 1993 hatte Emirates eine Premiere gefeiert. Damals war das nach eigenen Angaben erste Telefonat über eine Satellitenverbindung von Bord einer Maschine der Airline geführt worden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Alter Hut (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von hartex am 08.10.2012 um 15:41 Uhr
 lol kindergünstig (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von meister EDER am 07.10.2012 um 19:32 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs