Anzeige:

Mittwoch, 03.10.2012 18:19

Neue Ambulanz für Internetabhängige eröffnet

aus dem Bereich Sonstiges

Onlinespielsüchtige können neuerdings auch in der ersten Spezialambulanz an einer NRW-Universitätsklinik psychotherapeutische Hilfe bekommen.

Anzeige

Nicht die erste Einrichtung dieser Art

Deutschlandweit gelten 550.000 Menschen als abhängig von Online-Spielen, Cybersex und sozialen Netzwerken. Doch Hilfe für Betroffene sei im Ruhrgebiet nach wie vor rar, sagte Bert te Wildt, Leiter der neuen Medienambulanz an der Bochumer Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums. Bundesweit gibt es ähnliche Einrichtungen in Berlin, Hamburg, Köln oder Hannover.

Mit regelmäßigen Sprechstunden und einem gruppentherapeutischen Angebot sollten den Patienten "jenseits der virtuellen Welt Wege in ein erfülltes Leben in der konkreten Realität" aufgezeigt werden, sagte der Experte bei der Vorstellung. Die Behandlung beruht unter anderem auf dem Auslöschen des Reizes: Es wird bewusst eine Situation herbeigeführt, die die Internetsucht weckt; dann müssen die Patienten aber dem Drang widerstehen, bis der Reiz nachlässt.

Internetabhängigkeit ist bisher nicht von der Weltgesundheitsorganisation als Verhaltenssucht anerkannt. Darauf drängen Experten wie Bert te Wildt. Dass insbesondere Computer-Rollenspiele mit massenhaft online-vernetzten Teilnehmern abhängig machen können, sei inzwischen belegt: "Wir müssen uns in Forschung, Behandlung und Diagnostik darauf einstellen, dass die Zahl von Internetabhängigen steigen wird", mahnte te Wildt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 bekommt man auch Ersatzdrogen? (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von JoachimG. am 04.10.2012 um 08:00 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Weitere News
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs