Anzeige:
Montag, 01.10.2012 17:01

Internet by Call: Änderungen bei knUUt und Germany by Call

aus dem Bereich ISDN/Analog

Für Dienstag, 2. Oktober, hat der Internet-by-Call-Anbieter avivo Tarifänderungen der Marken "knUUt" und "Germany by Call" angekündigt. Zwar erhält ein bislang teurer Zugang künftig einen attraktiven Preis, die übrigen Anpassungen fallen jedoch nicht zugunsten der Kunden aus: Die Minutenpreise steigen auf 19,90 Cent.

Anzeige

Änderungen bei knUUt

  • knUUt Surf (01919 3718):
    bis 1.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,29 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 19,90 Cent/Min im Minutentakt

  • knUUt Power (01916 4255):
    bis 1.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 9,99 Cent/Min im Minutentakt
    ab 2.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,29 Cent/Min im Sekundentakt

Änderungen bei Germany by Call

  • Germany by Call Galaxy (01919 3705):
    bis 1.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,54 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 19,90 Cent/Min im Minutentakt
    Ablauf der Preisgarantie zum 15. September 2012

  • Germany by Call Satellite (01919 3782):
    bis 1.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 0,24 Cent/Min im Sekundentakt
    ab 2.10.: Montag bis Sonntag 0 bis 24 Uhr 19,90 Cent/Min im Minutentakt

Eine Hilfe beim Auffinden von Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen bietet auch unser Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden zudem kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden. Zusätzlich sollten sich Nutzer aber vor jeder Einwahl auf der Website des Anbieters über den jeweils aktuellen Preis informieren.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.02.2015
Studie: Anonymisierte Datensätze nicht so sicher wie gedacht
Flirt-App Tinder hat zwei Millionen Nutzer in Deutschland
"Quizduell" kehrt zurück - App für ARD-Sendung optimiert
Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September
WinSIM, helloMobil und maXXim: Allnet-Flats und LTE-Tarife zum Sparpreis
Telekom will Datenspionage durch Ausbau innerdeutscher Verbindungen verhindern
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs