Anzeige:

Samstag, 29.09.2012 00:01

GEAR4: Mini-Lautsprecher im "Angry Birds"-Look

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Längst haben die "Angry Birds" die engen Grenzen des Smartphone-Displays verlassen und sind auf Gegenständen aller Art zu finden. Ob Kaffeetassen, Plüschtiere, Brettspiele oder sogar Golfbälle – Hersteller Rovio vermarktet die farbenfrohen Sympathieträger auf nahezu jede erdenkliche Art und Weise. Selbst als Lautsprecher zum Anschluss von Smartphone, Tablet oder MP3-Player in den heimischen vier Wänden sind die schlechtgelaunten Vögel seit knapp einem Jahr erhältlich. Ab Oktober kommen die von GEAR4 hergestellten und vertriebenen Audio-Boxen auch im Miniformat in den Handel.

Anzeige

Preise ab 29,99 Euro

Mit Classic Red Bird, Classic Black Bird, Classic Blue Bird, Red Space Bird sowie Lazer Bird stehen dabei fünf Varianten in Abmessungen von bis zu 92 x 123 Millimetern und einem Gewicht von maximal 126 Gramm zur Auswahl.

Über ein mitgeliefertes 3,5-Millimeter-Klinkenkabel lassen sich mobile Endgeräte aller Art anschließen und als Wiedergabequellen nutzen. Per Drehbewegung können die Laufsprecher dabei in der Mitte erweitert werden. Durch die vergrößerte Bassreflexöffnung sollen tiefe Töne dann besser zur Geltung kommen.


Ab Oktober im Handel: Mini-Laufsprecher im "Angry-Birds"-Look. Bilder: GEAR4

Gespeist werden die auffälligen Boxen über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, der mit einem ebenfalls im Lieferumfang befindlichen USB-Kabel aufgeladen werden kann. Als maximale Spielzeit nennt der Hersteller acht Stunden. Die unverbindliche Preisempfehlung der Fan-Gadgets liegt zwischen 29,99 und 34,99 Euro. Weitere Informationen sind unter www.gear4.com abrufbar.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 15.09.2014
Jugendliche als digitale Aussteiger: Zurück zum Analogen
Sonntag, 14.09.2014
Störung bei eBay - Nutzer reagieren sauer
Europäische Cloud: HP setzt sich für gemeinsamen Datenraum in Europa ein
Millionengewinn dank Eiswasser: Facebook profitiert von der Ice Bucket Challenge
Hackerangriff auf Twitter-Account der AfD: Neonazistische Tweets veröffentlicht
Schöne neue Online-Welt: Das schlechte Gewissen beim Online-Shopping
Base: Sony Xperia Z2 Black und Nokia Lumia 630 Black besonders günstig
EU-Kommissar Oettinger will Digitalisierung beschleunigen
iPhone-Warteschlange in New York: Tausende Dollar für einen Platz im Klappstuhl
Samstag, 13.09.2014
"Spiegel": NSA und GCHQ haben verdeckten Zugang zu Netzen von Telekom und NetCologne
"WiWo": Gabriel für mehr Wettbewerb auf dem Taximarkt - Anpassung an digitale Welt
"WiWo": Netflix kooperiert mit Deutscher Telekom und Vodafone
Apple meldet Rekord-Vorbestellungen für iPhone 6 - Wartezeit von bis zu vier Wochen
Zwischen Likes und Leiden: Lehrer tun sich schwer mit Social Media
Apple Pay: Kann Apple die Smartphone-Geldbörse in den Alltag bringen?
Weitere News
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs