Anzeige:
Samstag, 29.09.2012 00:01

GEAR4: Mini-Lautsprecher im "Angry Birds"-Look

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Längst haben die "Angry Birds" die engen Grenzen des Smartphone-Displays verlassen und sind auf Gegenständen aller Art zu finden. Ob Kaffeetassen, Plüschtiere, Brettspiele oder sogar Golfbälle – Hersteller Rovio vermarktet die farbenfrohen Sympathieträger auf nahezu jede erdenkliche Art und Weise. Selbst als Lautsprecher zum Anschluss von Smartphone, Tablet oder MP3-Player in den heimischen vier Wänden sind die schlechtgelaunten Vögel seit knapp einem Jahr erhältlich. Ab Oktober kommen die von GEAR4 hergestellten und vertriebenen Audio-Boxen auch im Miniformat in den Handel.

Anzeige

Preise ab 29,99 Euro

Mit Classic Red Bird, Classic Black Bird, Classic Blue Bird, Red Space Bird sowie Lazer Bird stehen dabei fünf Varianten in Abmessungen von bis zu 92 x 123 Millimetern und einem Gewicht von maximal 126 Gramm zur Auswahl.

Über ein mitgeliefertes 3,5-Millimeter-Klinkenkabel lassen sich mobile Endgeräte aller Art anschließen und als Wiedergabequellen nutzen. Per Drehbewegung können die Laufsprecher dabei in der Mitte erweitert werden. Durch die vergrößerte Bassreflexöffnung sollen tiefe Töne dann besser zur Geltung kommen.


Ab Oktober im Handel: Mini-Laufsprecher im "Angry-Birds"-Look. Bilder: GEAR4

Gespeist werden die auffälligen Boxen über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, der mit einem ebenfalls im Lieferumfang befindlichen USB-Kabel aufgeladen werden kann. Als maximale Spielzeit nennt der Hersteller acht Stunden. Die unverbindliche Preisempfehlung der Fan-Gadgets liegt zwischen 29,99 und 34,99 Euro. Weitere Informationen sind unter www.gear4.com abrufbar.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 29.03.2015
Kein Ende in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton: Mail-Korrespondenz gelöscht
Fotos mit Geotags: Warum wir der Welt zeigen, wo wir sind
Festo entwickelt Cyborg-Ameisen und bionische Schmetterlinge
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs