Anzeige:

Freitag, 28.09.2012 15:02

Deutsche Telekom erschließt viele neue LTE-Standorte

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Deutsche Telekom treibt den LTE-Ausbau weiter voran. In den zurückliegenden Wochen wurden zahlreiche weitere Städte und Dörfer mit der vierten Mobilfunkgeneration erschlossen, wodurch in den entsprechenden Regionen häufig zum ersten Mal schnelle Internet-Downloads möglich werden.

Anzeige

Telekom bietet LTE-Router

Die Fläche, die ein LTE-Standort versorgt, kann einen Radius von bis zu zehn Kilometern erreichen. Damit alle Haushalte im Umkreis des Standorts eine schnelle Internet-Verbindung nutzen können, bietet die Telekom den Zugang bei Verwendung eines LTE-Routers zunächst mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream und 1,4 Mbit/s im Upstream an. Mit Smartphones und LTE-Sticks sind theoretisch - bei Buchung des entsprechenden Datentarifs - noch höhere Geschwindigkeiten möglich.

Eine Platzierung des LTE-Routers sollte möglichst in Fensternähe erfolgen. Da der Router auch mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet ist, können an ihn mehrere Rechner angeschlossen werden, ohne dafür viele Kabel verlegen zu müssen. Paralleles Surfen ist so nicht nur für Familien, sondern auch in Büros möglich.

Die Kosten für das Komplettpaket "Call & Surf via Funk" belaufen sich auf mindestens 39,95 Euro pro Monat - bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Bei einer Online-Bestellung werden während der ersten zwölf Monate 10 Prozent Rabatt gewährt. Neben einer Telefonflat für das deutsche Festnetz ist auch eine Internet-Flatrate inbegriffen - allerdings wird bei einem Datentransfer von mehr als 10 Gigabyte die Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf 384 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Die erforderliche Hardware vertreibt die Telekom zum Preis von 249,99 Euro (Speedport LTE) - alternativ kann das Endgerät allerdings auch für 6,95 Euro pro Monat gemietet werden. Eine Prüfung der LTE-Verfügbarkeit ist über die Homepage des Bonner Konzerns möglich.

Übersicht zu neuen LTE-Standorten

Wir haben die jüngsten Ausbaumeldungen zusammengetragen und listen in einer Tabelle die von der Telekom kommunizierten Standorte auf. Städte, die mit LTE versorgt werden, können im Downstream bis zu 100 Mbit/s nutzen, an HSDPA-Standorten stehen bis zu 42,2 Mbit/s zur Verfügung. Grundsätzlich gilt: je mehr parallele Verbindungen aufgebaut werden, desto geringer fällt die Bandbreite für die einzelnen Nutzer aus.

Telekom: neue LTE- und HSDPA-Standorte
Bundesland Ort
Brandenburg
  • Hohen Neuendorf (UMTS)
  • Königs Wusterhausen (UMTS)
  • Kremmen (UMTS)
  • Plattenburg (LTE)
  • Schwielowsee (UMTS)
  • Templin (LTE)
Niedersachsen
  • Ahlerstedt (UMTS)
  • Burgdorf (UMTS)
  • Friedland (LTE)
  • Gandesbergen (UMTS)
  • Kalefeld (LTE)
  • Marklohe (UMTS)
  • Moringen (LTE)
  • Natendorf (LTE)
  • Norteim (LTE)
  • Harsefeld (UMTS)
  • Helmstedt (LTE)
  • Jühnde (LTE)
  • Loxstedt (UMTS)
  • Rosdorf (LTE)
  • Schiffdorf (UMTS)
  • Schöningen (LTE)
  • Soderstorf (LTE)
  • Staufenberg (LTE)
  • Uslar (LTE)
Rheinland-Pfalz
  • Bad Neuenahr-Ahrweileer (LTE)
  • Blankenrath (LTE)
  • Meding (LTE)
  • Üxheim (LTE)
Sachsen
  • Bösenbrunn (LTE)
  • Claußnitz (LTE)
  • Ottendorf-Okrilla (UMTS)
  • Zwönitz (LTE)
Sachsen-Anhalt
  • Calvörde (LTE)
Schleswig-Holstein
  • Drelsdorf (LTE)
  • Gettorf (LTE)
  • Großmansdorf (LTE)
  • Hamberge (LTE)
  • Hamdorf (LTE)
  • Hattstedt (LTE)
  • Hohenfelde (UMTS)
  • Hohn (LTE)
  • Kaltenkirchen (UMTS)
  • Nübbel (LTE)
  • Osterrönfeld (LTE)
  • Steinburg (LTE)
  • Travebrück (LTE)
  • Vlöl (LTE)
  • Weddingstedt (LTE)
  • Witzhave (LTE)
Thüringen
  • Bad Berka (UMTS)
  • Crawinkel (LTE)
  • Greiz (LTE)
  • Ilmenau (LTE)
  • Magdala (UMTS)
  • Thonhausen (UMTS)
  • Treben (LTE)
  • Untermaßfeld (LTE)


Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 18.04.2014
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Donnerstag, 17.04.2014
Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch
Denon stellt portablen Bluetooth-Lautsprecher Envaya vor
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
HTC One (M8): Bei o2 jetzt auch in "Amber Gold"
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
WordPress 3.9 veröffentlicht: Mehr Komfort beim Editieren
Chrome Remote Desktop: Per Android auf einen Rechner zugreifen
Preview-Start: Zattoo-Konkurrent Magine lockt mit 65 Gratis-Sendern
Bericht: Yahoo will Google-Suche als iPhone-Standard ablösen
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder - in Bad Hersfeld und Leipzig
Kim Dotcom soll Vermögen zurückerhalten
Google: Fallende Werbepreise nagen am Gewinn
Google reicht Patent für Kamera-Kontaktlinse ein
Springer-Chef Döpfner: "Wir haben Angst vor Google"
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs