Anzeige:

Freitag, 28.09.2012 15:02

Deutsche Telekom erschließt viele neue LTE-Standorte

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Deutsche Telekom treibt den LTE-Ausbau weiter voran. In den zurückliegenden Wochen wurden zahlreiche weitere Städte und Dörfer mit der vierten Mobilfunkgeneration erschlossen, wodurch in den entsprechenden Regionen häufig zum ersten Mal schnelle Internet-Downloads möglich werden.

Anzeige

Telekom bietet LTE-Router

Die Fläche, die ein LTE-Standort versorgt, kann einen Radius von bis zu zehn Kilometern erreichen. Damit alle Haushalte im Umkreis des Standorts eine schnelle Internet-Verbindung nutzen können, bietet die Telekom den Zugang bei Verwendung eines LTE-Routers zunächst mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream und 1,4 Mbit/s im Upstream an. Mit Smartphones und LTE-Sticks sind theoretisch - bei Buchung des entsprechenden Datentarifs - noch höhere Geschwindigkeiten möglich.

Eine Platzierung des LTE-Routers sollte möglichst in Fensternähe erfolgen. Da der Router auch mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet ist, können an ihn mehrere Rechner angeschlossen werden, ohne dafür viele Kabel verlegen zu müssen. Paralleles Surfen ist so nicht nur für Familien, sondern auch in Büros möglich.

Die Kosten für das Komplettpaket "Call & Surf via Funk" belaufen sich auf mindestens 39,95 Euro pro Monat - bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Bei einer Online-Bestellung werden während der ersten zwölf Monate 10 Prozent Rabatt gewährt. Neben einer Telefonflat für das deutsche Festnetz ist auch eine Internet-Flatrate inbegriffen - allerdings wird bei einem Datentransfer von mehr als 10 Gigabyte die Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf 384 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Die erforderliche Hardware vertreibt die Telekom zum Preis von 249,99 Euro (Speedport LTE) - alternativ kann das Endgerät allerdings auch für 6,95 Euro pro Monat gemietet werden. Eine Prüfung der LTE-Verfügbarkeit ist über die Homepage des Bonner Konzerns möglich.

Übersicht zu neuen LTE-Standorten

Wir haben die jüngsten Ausbaumeldungen zusammengetragen und listen in einer Tabelle die von der Telekom kommunizierten Standorte auf. Städte, die mit LTE versorgt werden, können im Downstream bis zu 100 Mbit/s nutzen, an HSDPA-Standorten stehen bis zu 42,2 Mbit/s zur Verfügung. Grundsätzlich gilt: je mehr parallele Verbindungen aufgebaut werden, desto geringer fällt die Bandbreite für die einzelnen Nutzer aus.

Telekom: neue LTE- und HSDPA-Standorte
Bundesland Ort
Brandenburg
  • Hohen Neuendorf (UMTS)
  • Königs Wusterhausen (UMTS)
  • Kremmen (UMTS)
  • Plattenburg (LTE)
  • Schwielowsee (UMTS)
  • Templin (LTE)
Niedersachsen
  • Ahlerstedt (UMTS)
  • Burgdorf (UMTS)
  • Friedland (LTE)
  • Gandesbergen (UMTS)
  • Kalefeld (LTE)
  • Marklohe (UMTS)
  • Moringen (LTE)
  • Natendorf (LTE)
  • Norteim (LTE)
  • Harsefeld (UMTS)
  • Helmstedt (LTE)
  • Jühnde (LTE)
  • Loxstedt (UMTS)
  • Rosdorf (LTE)
  • Schiffdorf (UMTS)
  • Schöningen (LTE)
  • Soderstorf (LTE)
  • Staufenberg (LTE)
  • Uslar (LTE)
Rheinland-Pfalz
  • Bad Neuenahr-Ahrweileer (LTE)
  • Blankenrath (LTE)
  • Meding (LTE)
  • Üxheim (LTE)
Sachsen
  • Bösenbrunn (LTE)
  • Claußnitz (LTE)
  • Ottendorf-Okrilla (UMTS)
  • Zwönitz (LTE)
Sachsen-Anhalt
  • Calvörde (LTE)
Schleswig-Holstein
  • Drelsdorf (LTE)
  • Gettorf (LTE)
  • Großmansdorf (LTE)
  • Hamberge (LTE)
  • Hamdorf (LTE)
  • Hattstedt (LTE)
  • Hohenfelde (UMTS)
  • Hohn (LTE)
  • Kaltenkirchen (UMTS)
  • Nübbel (LTE)
  • Osterrönfeld (LTE)
  • Steinburg (LTE)
  • Travebrück (LTE)
  • Vlöl (LTE)
  • Weddingstedt (LTE)
  • Witzhave (LTE)
Thüringen
  • Bad Berka (UMTS)
  • Crawinkel (LTE)
  • Greiz (LTE)
  • Ilmenau (LTE)
  • Magdala (UMTS)
  • Thonhausen (UMTS)
  • Treben (LTE)
  • Untermaßfeld (LTE)


Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.08.2014
US-Behörde: An einem Affen-Selfie kann keiner Rechte anmelden
Schüler sollen Programmieren lernen - im Klassenzimmer und online
Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein
Panne: Galileo-Satelliten der EU in falscher Umlaufbahn
Transformer Pad TF303: Neue Versionen des Tablets bald im Handel
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs