Anzeige:
Freitag, 28.09.2012 15:02

Deutsche Telekom erschließt viele neue LTE-Standorte

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Deutsche Telekom treibt den LTE-Ausbau weiter voran. In den zurückliegenden Wochen wurden zahlreiche weitere Städte und Dörfer mit der vierten Mobilfunkgeneration erschlossen, wodurch in den entsprechenden Regionen häufig zum ersten Mal schnelle Internet-Downloads möglich werden.

Anzeige

Telekom bietet LTE-Router

Die Fläche, die ein LTE-Standort versorgt, kann einen Radius von bis zu zehn Kilometern erreichen. Damit alle Haushalte im Umkreis des Standorts eine schnelle Internet-Verbindung nutzen können, bietet die Telekom den Zugang bei Verwendung eines LTE-Routers zunächst mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream und 1,4 Mbit/s im Upstream an. Mit Smartphones und LTE-Sticks sind theoretisch - bei Buchung des entsprechenden Datentarifs - noch höhere Geschwindigkeiten möglich.

Eine Platzierung des LTE-Routers sollte möglichst in Fensternähe erfolgen. Da der Router auch mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet ist, können an ihn mehrere Rechner angeschlossen werden, ohne dafür viele Kabel verlegen zu müssen. Paralleles Surfen ist so nicht nur für Familien, sondern auch in Büros möglich.

Die Kosten für das Komplettpaket "Call & Surf via Funk" belaufen sich auf mindestens 39,95 Euro pro Monat - bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Bei einer Online-Bestellung werden während der ersten zwölf Monate 10 Prozent Rabatt gewährt. Neben einer Telefonflat für das deutsche Festnetz ist auch eine Internet-Flatrate inbegriffen - allerdings wird bei einem Datentransfer von mehr als 10 Gigabyte die Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf 384 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Die erforderliche Hardware vertreibt die Telekom zum Preis von 249,99 Euro (Speedport LTE) - alternativ kann das Endgerät allerdings auch für 6,95 Euro pro Monat gemietet werden. Eine Prüfung der LTE-Verfügbarkeit ist über die Homepage des Bonner Konzerns möglich.

Übersicht zu neuen LTE-Standorten

Wir haben die jüngsten Ausbaumeldungen zusammengetragen und listen in einer Tabelle die von der Telekom kommunizierten Standorte auf. Städte, die mit LTE versorgt werden, können im Downstream bis zu 100 Mbit/s nutzen, an HSDPA-Standorten stehen bis zu 42,2 Mbit/s zur Verfügung. Grundsätzlich gilt: je mehr parallele Verbindungen aufgebaut werden, desto geringer fällt die Bandbreite für die einzelnen Nutzer aus.

Telekom: neue LTE- und HSDPA-Standorte
Bundesland Ort
Brandenburg
  • Hohen Neuendorf (UMTS)
  • Königs Wusterhausen (UMTS)
  • Kremmen (UMTS)
  • Plattenburg (LTE)
  • Schwielowsee (UMTS)
  • Templin (LTE)
Niedersachsen
  • Ahlerstedt (UMTS)
  • Burgdorf (UMTS)
  • Friedland (LTE)
  • Gandesbergen (UMTS)
  • Kalefeld (LTE)
  • Marklohe (UMTS)
  • Moringen (LTE)
  • Natendorf (LTE)
  • Norteim (LTE)
  • Harsefeld (UMTS)
  • Helmstedt (LTE)
  • Jühnde (LTE)
  • Loxstedt (UMTS)
  • Rosdorf (LTE)
  • Schiffdorf (UMTS)
  • Schöningen (LTE)
  • Soderstorf (LTE)
  • Staufenberg (LTE)
  • Uslar (LTE)
Rheinland-Pfalz
  • Bad Neuenahr-Ahrweileer (LTE)
  • Blankenrath (LTE)
  • Meding (LTE)
  • Üxheim (LTE)
Sachsen
  • Bösenbrunn (LTE)
  • Claußnitz (LTE)
  • Ottendorf-Okrilla (UMTS)
  • Zwönitz (LTE)
Sachsen-Anhalt
  • Calvörde (LTE)
Schleswig-Holstein
  • Drelsdorf (LTE)
  • Gettorf (LTE)
  • Großmansdorf (LTE)
  • Hamberge (LTE)
  • Hamdorf (LTE)
  • Hattstedt (LTE)
  • Hohenfelde (UMTS)
  • Hohn (LTE)
  • Kaltenkirchen (UMTS)
  • Nübbel (LTE)
  • Osterrönfeld (LTE)
  • Steinburg (LTE)
  • Travebrück (LTE)
  • Vlöl (LTE)
  • Weddingstedt (LTE)
  • Witzhave (LTE)
Thüringen
  • Bad Berka (UMTS)
  • Crawinkel (LTE)
  • Greiz (LTE)
  • Ilmenau (LTE)
  • Magdala (UMTS)
  • Thonhausen (UMTS)
  • Treben (LTE)
  • Untermaßfeld (LTE)


Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Kabel Deutschland: WLAN-Kabelrouter für kurze Zeit gratis erhältlich
Telekom und Orange erwägen Ausstieg aus britischem Mobilfunkmarkt
Media Markt und Saturn starten vier eigene Prepaid-Tarife im Telefónica-Netz
Acht Millionen Deutsche nutzen das Smartphone als Videotelefon
Weihnachtsaktion bei Base: Samsung Tablet gratis zum Galaxy S5
Amazon Fire Phone jetzt auch bei congstar
HP tritt vor Aufspaltung auf der Stelle: Weniger Umsatz und Gewinn
Neue Antennen für 5G-Mobilfunk: Ericsson und IBM forschen gemeinsam
Kim Dotcom: "Ich bin pleite" - Haft droht
Apple erstmals über 700 Milliarden Dollar wert
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs