Anzeige:
Freitag, 28.09.2012 11:19

Intel Z2760: Stromspar-Atom für Windows-8-Tablets

aus dem Bereich Computer

Auf dem Tablet-Markt spielt Microsoft bislang eine untergeordnete Rolle, denn das mächtige Desktop-Betriebssystem kann auf den flachen Geräten bezüglich Touch-freundlicher Bedienung und Akkulaufzeit nicht mit der iPad- und Android-Konkurrenz mithalten. Mit Windows 8, das sich als RT-Version auf ARM-Tablets und als vollständige Variante auf Intel-Geräten ausbreiten wird, soll sich das ändern. Auf der IFA in Berlin gab es bereits mehrere Tablet- und Convertible-PCs mit einem neuen Intel Atom Prozessor zu sehen - beispielsweise von Acer, Asus, HP und Samsung. Nun hat Intel seine neue Atom-Generationen, den stromsparenden Z2760 alias Clover Trail, offiziell vorgestellt.

Anzeige

Bis zu 10 Stunden HD-Wiedergabe

Windows-8-Tablets auf Basis der neuen CPU versprechen eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden im HD-Videobetrieb und überrunden ihre Windows-7-Vorgänger damit deutlich. Die Angabe beruht auf einer Messung seitens Intel mit einem 10-Zoll-Tablet mit Wi-Fi-Anbindung, 200 Candela pro Quadratmeter hellem Display und 30-Wattstunden-Akku. Im Stand-by-Betrieb hält der 32-Nanometer-Chip laut Hersteller mehr als drei Wochen durch, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Die Plattform kann sich im Modus Connected Standby zudem trotz Schlafphase mit dem Internet verbinden, um unter anderem neue Nachrichten zu empfangen, und binnen einer Sekunde wieder zur Verfügung stehen.

Tablets mit NFC und LTE möglich

Der Intel Atom Z2760 ist ein Dual-Core-Modell mit vier Threads, das mit bis zu 1,8 Gigahertz getaktet ist und seine Leistung mittels "Burst"-Technologie bei Bedarf steigern kann. Für Grafikaufgaben ist ein neuer Intel GMA mit bis zu 533 Megahertz an Bord, der auch Full-HD-Inhalte abspielen kann. Entsprechend bestückte Flachrechner werden Chip-bedingt mit bis zu zwei Gigabyte LPDDR2-Arbeitsspeicher ausgestattet sein.

Intel Atom Z2760 Clover Trail
Tablets mit dem neuen Intel Atom Z2760-Prozessor: Das Asus Vivo Tab TF810 und das HP Envy x2. Bilder: Intel

Mit dem neuen Atom sollen sich 8,5 Millimeter dünne und rund 660 Gramm leichte Tablet realisieren lassen, die Unterstützung für Hauptkameras mit bis zu 8 Megapixeln, Webcams mit maximal 2,1 Megapixeln, NFC, WLAN sowie Mobilfunkmodule der dritten und vierten Generation, sprich UMTS und LTE, erlauben. Für Business-Tablets erwähnt der Chip-Hersteller Sicherheitsfunktionen wie Secure Boot, TPM und AES-Verschlüsselung.

Zusätzlich zu den bereits genannten Anbietern sollen auch LG und ZTE Windows-8-Tablets in der Pipeline haben. Asus plant, sein Vivo im Oktober herauszubringen, HPs Envy x2 erscheint Ende November.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 03.07.2015
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Geplante Rücknahmepflicht für Elektromüll: Neue Regeln "zu kompliziert"?
Telekom Entertain: Update für Media Receiver behebt Tonstörungen
CDU plant Rechtsanspruch auf schnelles Internet: Mindestens 50 Mbit/s für alle?
HelloMobil: 1-GB-Datenflat, 250 Frei-Minuten und 250 Frei-SMS für 9,95 Euro im Monat
Facebook greift YouTube an: Teilen von Werbeerlösen mit Video-Produzenten
 Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs