Anzeige:
Donnerstag, 27.09.2012 17:19

RIM: Sechs neue Smartphones mit BlackBerry 10 ab 2013

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Arbeiten an der nächsten Generation von BlackBerry-Smartphones gehen nach Angaben des kanadischen Herstellers RIM zügig voran. "Anfang Oktober gehen wir mit den Netzbetreibern in die Tests", sagte RIM-Sprecher Carsten Titt am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. "Damit zeigen wir, dass wir mit BlackBerry 10 jetzt voll im Zeitplan sind." RIM hatte das Betriebssystem inklusive erster Geräte ursprünglich schon in diesem Jahr herausbringen wollen, den Starttermin Ende Juni aber auf das erste Quartal 2013 verschoben.

Anzeige

Hoffen auf BlackBerry 10

Die Zukunft des Unternehmens hängt entscheidend vom Erfolg von BlackBerry 10 ab. RIM hat weltweit 6.000 Testgeräte mit einer Beta-Version des Systems an Entwickler verteilt, damit diese Anwendungen dafür programmieren. "Das Interesse ist sehr groß", sagte Titt.

Mit dem neuen System zielen die Kanadier vor allem auf Unternehmenskunden, haben aber auch alle anderen "aktiven Nutzer von vernetzter Kommunikation" im Blick. Zu den Besonderheiten der Plattform gehören die Trennung eines eigenen Unternehmensbereichs von der privaten Smartphone-Nutzung, eine neuartige Gestensteuerung und eine beschleunigte Eingabe von Texten über die virtuelle Tastatur, bei der nach wenigen Buchstaben Begriffe vorgeschlagen werden, die sich mit einer Fingerbewegung auswählen lassen.

Sechs neue Geräte ab 2013 geplant

Das Smartphone-Portfolio soll nach Angaben des Sprechers sechs neue Geräte mit BlackBerry 10 umfassen. Der Startschuss fällt im ersten Quartal 2013 mit einem Touchscreen-Modell. Danach soll ein für BlackBerry typisches Gerät mit physikalischer Tastatur folgen. Geplant ist, insgesamt jeweils ein Gerät mit Touchscreen und physischer Tastatur für drei unterschiedliche Preis- und Ausstattungsklassen anzubieten.

RIM wollte am Donnerstagabend seine neuen Zahlen für das zweite Quartal des im März begonnenen Geschäftsjahrs 2012/13 bekanntgeben. Im ersten Quartal fiel ein Verlust von 518 Millionen Dollar an, der Umsatz ging um 43 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar zurück. Der aus Deutschland stammende Konzernchef Thorsten Heins reagierte mit einem Sparprogramm, das den Abbau von 5.000 der 16.500 Arbeitsplätze vorsieht.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.04.2015
DSL-Tarife im April: Online-Vorteile und Wechsel-Bonus für DSL und VDSL
Mittwoch, 01.04.2015
Obama verfügt Sanktionen gegen Hacker - "Nationaler Notfall"
Abschaffung des Routerzwangs: Netzbetreiber gegen freie Routerwahl
100 Millionen Handys warten auf Recycling
Google verwandelt Straßenkarte für kurze Zeit in Pac-Man
VDSL-Vectoring: NetCologne will alle Nahbereiche der Hauptverteiler ausbauen
Illegale Schnäppchen - Bahn kämpft gegen Fahrkarten-Betrug
Baden-Württemberg: Kein Geld mehr für langsame Internetzugänge
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs