Anzeige:

Donnerstag, 27.09.2012 13:15

"Elster-Trojaner" tarnt sich als Mail der Finanzverwaltung

aus dem Bereich Sonstiges

Cyberkriminelle versuchen immer wieder mit allerlei Tricks Schadsoftware auf Computern zu installieren. Aktuell verbreitet sich per E-Mail wieder einmal eine angebliche Benachrichtigung der Finanzverwaltung, die nach Angaben des Nürnberger IT-Dienstleisters Datev jedoch Schadsoftware enthält. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Finanzministerium vor E-Mail Betrug gewarnt.

Anzeige

Aufruf des PDF-Anhangs installiert Trojaner

Im Betreff finden die ahnungslosen Computernutzer in unterschiedlicher Zusammensetzung Begriffe wie "ELSTER", "Ihr Finanzamt", "Ihre Steuerverwaltung" sowie "092012". Angehängt ist eine Datei im PDF-Format, die angeblich verschlüsselte Steuerbescheiddaten enthalten soll. Doch beim Aufruf der Datei findet der Nutzer keine Informationen beispielsweise zu einer Steuerrückerstattung. Stattdessen wird die Installation eines Trojaners auf dem Computersystem gestartet.

Laut Datev versendet die Finanzverwaltung per E-Mail keine Steuerbescheide als Anhang, sondern nutzt die elektronische Post lediglich zu Benachrichtigungszwecken. Im erweiterten Adressheader der E-Mail sei zudem leicht erkennbar, dass es sich bei der eigentlichen Absenderadresse nicht um die der Finanzverwaltung handelt.

Schwachstelle im aktuellen Adobe Reader gefixt

Datev rät grundsätzlich dazu, Dateianhänge nur dann zu öffnen, wenn der Empfänger sicher ist, dass die E-Mail auch von dem Absender ist. Einen gewissen Schutz vor Attacken durch Schadsoftware erhalten Anwender zudem, wenn sie ihre auf dem Rechner genutzten Programme möglichst regelmäßig aktualisieren. Viele Schwachstellen und Sicherheitslücken werden per Updates gefixt. Der "Elster-Trojaner" nutzt beispielsweise zur Installation auf dem Rechner eine Lücke in älteren Versionen des Adobe Readers. Im aktuellen Adobe Reader in der Version 10.1.4 für Windows ist diese Schwachstelle bereits behoben.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 26.07.2014
"WiWo": Daimler nutzt interne Hacker-Trupppe zur Cyberabwehr
29-Jähriger muss für tausendfachen Internet-Betrug fast sieben Jahre in Haft
Twitter-Schnitzeljagd nach versteckten Geldscheinen kommt nach Berlin
Taxifahrer fordern härteres Vorgehen gegen Rivalen wie Uber
Sicherheitsexperten: Hacker für Unternehmen viel gefährlicher als die NSA
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs