Anzeige:

Freitag, 28.09.2012 07:55

Huawei Ascend P1 im Test - Viel Smartphone für recht wenig Geld

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Eine kleine Besonderheit ist auch der integrierte Akku. Er kommt mit einer Kapazität von 1.800 mAh daher und kann mit durchaus brauchbaren Laufzeiten punkten. Es ist ohne Probleme möglich, das Ascend P1 einen kompletten Tag lang zu nutzen, was wohl auch mit der stromsparenden Deaktivierung der Datenverbindungen zusammenhängt.

Großer Bildschirm, zwei HD-Kameras

Die Bedienung erfolgt in weiten Teilen über das 4,3 Zoll (10,9 Zentimeter) große Super AMOLED-Display, das mit einer Glas-Oberfläche geschützt wird. Auch bei der Auflösung hat Huawei nicht gespart, wenngleich die 960 x 540 Pixel nicht das Maß aller Dinge sind. Trotzdem macht die Nutzung viel Spaß, weil die Farben kraftvoll ausfallen, die Reaktionszeiten keine Wünsche offen lassen und der integrierte Helligkeitssensor zuverlässig arbeitet. Die recht üppige Displaygröße hat aber auch den Nachteil, dass es Menschen mit kleineren Händen alles andere als leicht haben, im Hochformat mit dem Daumen die oberen Ecken anzusteuern.

Huawei Ascend P1
Die SIM wird an der Kopfseite in das Smartphone geschoben. Bild: onlinekosten.de

Sehen lassen kann sich auch die integrierte Kameratechnik. Insbesondere bei guten Lichtverhältnissen nimmt die 8-Megapixel-Hauptkamera sehr ordentliche Bilder auf. Niemand sollte aber Aufnahmen in brillanter Qualität erwarten. Hier und da sind Mängel bei der Bildschärfe unübersehbar und auch mit der Farbtreue nimmt es die Linse nicht immer so richtig genau. Für Otto-Normal-Nutzer reicht die Kamera aber absolut aus. Gleiches gilt für die Video-Funktion, die Aufnahmen in Full HD mit bis zu 1.080p erlaubt und rundum überzeugen kann.

Viele Einstellungsmöglichkeiten

An Extras liefert die Hauptkamera eine Autofokus-Funktion, die auch während des Filmens zuverlässig die Bildschärfe und die zu belichtenden Objekte reguliert. Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und Spaß-Funktionen runden den Umfang an Extras ab und sorgen für reichlich Abwechslung im Alltag. Auf der Vorderseite hat Huawei eine 1,3-Megapixel-Kamera integriert, die Videotelefonate in HD-Qualität mit bis zu 720p gestattet.

Huawei Ascend P1
Schade: die Kameralinse ragt deutlich aus dem Gehäuse des Ascend P1 heraus. Bild: onlinekosten.de

An weiteren Extras liefert das Ascend P1 unter anderem einen GPS-Empfänger, DLNA-Unterstützung, eine Bluetooth-Schnittstelle (Version 3.0) und ein FM-Radio. Eine NFC-Schnittstelle fehlt allerdings.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Besser das Galaxy S2 (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von jodlerfred am 01.10.2012 um 16:51 Uhr
 Falsche Informationen.. (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von BobKingsley am 28.09.2012 um 20:36 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Playstation 4: Ein Drittel der Nutzer kommen von Microsofts Xbox
 LG Bluetooth Minibeam PW700: Ein Projektor für alle Fälle
Facebook testet Sticker in Kommentaren
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Google-Löschanträge nehmen rasant zu - fast 8 Millionen pro Woche
Trend Micro warnt vor Phishing-Attacken auf Dropbox- und Google-Drive-Nutzer
Strato entlässt Cloud-Speicher "HiDrive" aus der Beta-Phase
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs