Anzeige:
Sonntag, 30.09.2012 08:01

TrekStor "Pyrus WiFi": Neuer WLAN-E-Reader ab Mitte Oktober

aus dem Bereich Sonstiges

Während der ukrainische Hersteller PocketBook seine überarbeitete Einsteigervariante Basic New der ursprünglich vorhandenen WiFi-Funktionalität beraubt hat, schlägt TrekStor den entgegengesetzten Weg ein und bringt den erstmals auf der IFA in Berlin gezeigten E-Ink-Reader Pyrus WiFi ab Mitte Oktober in den deutschen Handel.

Anzeige

6-Zoll-Display und 4 GB Speicher

Das 216 Gramm schwere Schwestermodell des Pyrus verfügt ebenfalls über ein 6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Ein Touchscreen ist nicht verbaut, die Bedienung erfolgt über physische Tasten. Der interne Speicherplatz beträgt 4 Gigabyte (GB) und kann per micro-SD(HC)-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Zu den lesbaren Formaten zählen EPUB (DRM), PDF (DRM), TXT, FB2, RTF, PDB sowie HTML. E-Books lassen sich dabei direkt per WLAN (802.11b/g/n) über den integrierten Online-Shop beziehen oder alternativ mittels USB-Kabel von PC oder Mac auf das Gerät kopieren.


Der neue Einsteiger-Reader "Pyrus WiFi" ist ab Mitte Oktober im Handel erhältlich. Bild: TrekStor

Auf Wunsch kann dabei auch die mitgelieferte TrekStor eReader Suite für Windows, Mac OS X und Linux genutzt werden. Das Programm zeigt E-Book-Neuerscheinungen, informiert über neue Firmware-Versionen und die verfügbare Speicherkapazität des Readers. Darüber hinaus unterstützt das Gerät die Bilder- und Grafiktypen BMP, GIF, JPEG, PNG und TIFF. MP3-, OGG-, WAV- und WMA-Dateien lassen sich über eine 3,5-Millimeter-Buchse mit Kopfhörern rezipieren. Lautsprecher stehen nicht zur Verfügung.

Genaue Angaben zur Laufzeit des Pyrus WiFi macht TrekStor bislang nicht. Laut Hersteller soll der Akku aber mehrere Wochen durchhalten sowie anschließend innerhalb von 3 Stunden per USB-Schnittstelle wieder vollständig aufgeladen werden können. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 89 Euro. Weitere Informationen sind über die TrekStor-Website zugänglich.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 05.03.2015
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
WLAN im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn
 SanDisk zeigt Micro-SD-Karte mit 200 Gigabyte
Kabel-Internet im März: Aktuelle Angebote von Kabel Deutschland, Unitymedia & Co.
Blackberry zeigt Z30-Nachfolger Leap und einen Slider mit Samsungs Edge-Display
o2 und E-Plus: Gemeinsame Nutzung beider Netze ab April
Lenovo Tab2: Zwei neue Android-Tablets mit LTE - ideapad mit Windows 8.1
Neues Ziel: Blackberry-Chef setzt auf Geschäft mit Software
Wieder mehr "Zombie-Rechner" in Deutschland
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs