Anzeige:

Dienstag, 25.09.2012 16:46

Versatel übernimmt KielNET

aus dem Bereich Breitband

Der lokale Kieler Telekommunikationsanbieter KielNET erhält einen neuen Besitzer. Das 1986 gegründete Unternehmen wird vom Düsseldorfer Telekommunikationskonzern Versatel übernommen. Versatel will mit dem Kauf sein Profil im Norden Deutschlands stärken.

Anzeige

Stadtwerke Kiel & freenet Cityline verkaufen Anteile

KielNET gehörte bislang zu je 50 Prozent den Stadtwerken Kiel sowie der freenet Cityline GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der freenet AG. Versatel übernimmt KielNET komplett, Angaben zum finanziellen Umfang des Kaufes machte das Unternehmen nicht. Der Konzern vereinbarte im Rahmen der Übernahme zudem eine langfristige Infrastrukturkooperation mit den Stadtwerken Kiel.

KielNET bietet im Großraum Kiel sowohl Produkte für Privat- und Geschäftskunden als auch für Wholesale-Kunden an. Versatel verfügt in Schleswig-Holstein nach eigenen Angaben bereits über eine breite Kundenbasis und eine eigene Glasfaserinfrastruktur. Das Geschäft der KielNET soll künftig gemeinsam weiterentwickelt werden.

Für die Kunden der KielNET soll sich im Rahmen der Übernahme nichts ändern. Zunächst müssen allerdings erst noch die Kartellbehörden ihre Zustimmung zur Übernahme geben.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 20.09.2014
Wer haftet bei Betrug im Online-Banking?
Freitag, 19.09.2014
Alibaba gelingt größter Börsengang: Internetkonzern überflügelt Amazon und eBay
SMS-Fallen: Bundesnetzagentur ordnet Abschaltung von 60 weiteren Rufnummern an
Android L: Verschlüsselung wird Standard, iOS 8 als Vorbild
Telekom vergibt Free-TV-Rechte der Basketball-Bundesliga an Sport1
Phonex senkt Preise für Flat XS 500 plus und All-in 1000 Plus
Larry Ellison: Ein Titan des Silicon Valley tritt ab
Acer Chromebook 13 für 299 Euro vorgestellt
maXXim zum Wochenende mit zwei Aktionstarifen
Amazon stellt neue Ebook-Reader vor: Kindle Voyage mit besserem Display
Sturztest: Käufer lässt iPhone 6 direkt nach Kauf fallen
DeutschlandSIM: Smartphone-Tarif Smart 300 für 4,95 Euro
Hackerangriff bei Home Depot: 56 Millionen Kreditkarten betroffen
Apple startet Verkauf der neuen iPhones: Lange Warteschlangen vor Apple Stores
Amazon: Schadcode in Ebooks ermöglicht Übernahme von Nutzerkonten
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs