Anzeige:
Dienstag, 25.09.2012 15:31

"FAZ": Sky-Pakete bald per Telekom Entertain verfügbar?

aus dem Bereich Sonstiges

Der Bezahlsender Sky Deutschland könnte seine Inhalte einem Medienbericht zufolge künftig auch über das Konkurrenzangebot Entertain der Deutschen Telekom verbreiten. Bei den Verhandlungen der Unternehmen über den Preis für etwa 170.000 Fußballkunden des Telekomkonzerns gehe es auch um sämtliche Spielfilme, Dokumentationen und Fernsehserien von Sky, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Dienstag).

Anzeige

Unterschiedliche Preisvorstellungen

Die Telekom bestätigte am Dienstag lediglich Gespräche, ohne Einzelheiten zu nennen. Auch Sky äußert sich nicht zum Inhalt. Beide Seiten hatten nach Vergabe der Bundesliga-Rechte an Sky vor wenigen Monaten bereits angekündigt, miteinander sprechen zu wollen. Die Telekom hatte die Bundesliga-Verbreitungsrechte im Internet an Sky verloren.

Seit Wochen seien sich die Unternehmen einig, dass das Bundesligaangebot von Sky über das Telekom-Netz abruf- und buchbar sein soll, hatte am Montag die "Financial Times Deutschland" berichtet. Allerdings verhindere der Streit um Ausgleichszahlungen für Liga Total-Kunden einen Abschluss. Die Telekom verlange je Liga-Total-Kunden einen zweistelligen Euro-Betrag, was Sky aber ablehne.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Selfie mit dem Leben bezahlt: Drei indische Studenten von Zug überrollt
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Android vor der Aufspaltung - Cyanogen will sich von Google komplett lösen
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
VZ NRW: Versand-Flatrates von 15 Online-Shops im Check
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs