Anzeige:
Dienstag, 25.09.2012 15:31

"FAZ": Sky-Pakete bald per Telekom Entertain verfügbar?

aus dem Bereich Sonstiges

Der Bezahlsender Sky Deutschland könnte seine Inhalte einem Medienbericht zufolge künftig auch über das Konkurrenzangebot Entertain der Deutschen Telekom verbreiten. Bei den Verhandlungen der Unternehmen über den Preis für etwa 170.000 Fußballkunden des Telekomkonzerns gehe es auch um sämtliche Spielfilme, Dokumentationen und Fernsehserien von Sky, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Dienstag).

Anzeige

Unterschiedliche Preisvorstellungen

Die Telekom bestätigte am Dienstag lediglich Gespräche, ohne Einzelheiten zu nennen. Auch Sky äußert sich nicht zum Inhalt. Beide Seiten hatten nach Vergabe der Bundesliga-Rechte an Sky vor wenigen Monaten bereits angekündigt, miteinander sprechen zu wollen. Die Telekom hatte die Bundesliga-Verbreitungsrechte im Internet an Sky verloren.

Seit Wochen seien sich die Unternehmen einig, dass das Bundesligaangebot von Sky über das Telekom-Netz abruf- und buchbar sein soll, hatte am Montag die "Financial Times Deutschland" berichtet. Allerdings verhindere der Streit um Ausgleichszahlungen für Liga Total-Kunden einen Abschluss. Die Telekom verlange je Liga-Total-Kunden einen zweistelligen Euro-Betrag, was Sky aber ablehne.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs