Anzeige:
Dienstag, 25.09.2012 08:47

Facebook-Aktie bricht erneut ein

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Die Facebook-Aktie hat einen ihrer schwärzesten Tage seit dem Börsengang im Mai erlebt. Sie verlor am Montag bis zum Börsenschluss in New York mehr als 9 Prozent auf 20,79 Dollar (etwa 16 Euro). Grund für den Einbruch waren erneut hochgekochte Zweifel daran, dass das Soziale Netzwerk seine überlebenswichtigen Werbeeinnahmen wie erhofft steigern kann.

Anzeige

Immer mehr Nutzer greifen mobil zu

Das einflussreiche US-Wirtschaftsmagazin "Barron's" hatte am Wochenende Facebooks wirtschaftliche Zukunft infrage gestellt. Denn immer mehr Nutzer greifen statt über ihren Computer über ihr Smartphone auf ihren Facebook-Freundeskreis zu. Auf den kleinen Bildschirmen lässt sich aber kaum Werbung unterbringen. "Was sind die Aktien wert?" fragte "Barron's" rhetorisch. "Vielleicht nur 15 Dollar."

Die Facebook-Alteigentümer inklusive Gründer Mark Zuckerberg hatten ihre Aktien vor vier Monaten noch zu 38 Dollar an die Börse gebracht. Dann fingen die Zweifel an. Zwischenzeitlich war das Papier auf bis zu 17,55 Dollar in den Keller gerauscht. Zuckerberg hatte auf einer Konferenz jüngst allerdings betont, die Probleme im mobilen Bereich erkannt zu haben und nun anzugehen.

Googles Werbegeschäft brummt

Der Einbruch erscheint umso dramatischer, da die Aktien des großen Rivalen Google am Montag ein neues Allzeithoch erklommen. Sie stiegen auf bis zu 750,04 Dollar und legten nachbörslich noch weiter zu. Das sind rund 100 Dollar mehr als zu Jahresbeginn. Bei dem Suchmaschinen-Primus brummt das Werbegeschäft; vor allem die Textanzeigen bei den Suchergebnissen bringen gutes Geld ein.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 argh (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 26.09.2012 um 09:51 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 02.04.2015
DSL-Tarife im April: Online-Vorteile und Wechsel-Bonus für DSL und VDSL
Mittwoch, 01.04.2015
Obama verfügt Sanktionen gegen Hacker - "Nationaler Notfall"
Abschaffung des Routerzwangs: Netzbetreiber gegen freie Routerwahl
100 Millionen Handys warten auf Recycling
Google verwandelt Straßenkarte für kurze Zeit in Pac-Man
VDSL-Vectoring: NetCologne will alle Nahbereiche der Hauptverteiler ausbauen
Illegale Schnäppchen - Bahn kämpft gegen Fahrkarten-Betrug
Baden-Württemberg: Kein Geld mehr für langsame Internetzugänge
Gmail für Android erhält Unified Inbox
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs