Anzeige:

Montag, 24.09.2012 19:01

Mohammed-Video: Blockade-Welle von Google-Diensten

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Das umstrittene Mohammed-Schmäh-Video hat eine neue Welle von Google-Blockaden verursacht. Erst am Wochenende drohte etwa der Iran mit einer Komplettsperre aller Dienste des US-Konzerns und kündigte an, ein eigenes Internet-System einzuführen. Auch in den vergangenen Jahren wurden Google-Angebote immer wieder aus politischen Gründen blockiert. Der Transparenz-Report von Google listet allein für das laufende Jahr zwölf Blockaden auf, die zumeist einen politischen Hintergrund haben. So blockierte der Iran bereits im Februar 2012 zweimal den verschlüsselten Zugang zum E-Mail-Dienst GMail und zur Google-Suche. Schon damals stand eine Drohung des Regimes in Teheran im Raum, das Land vom universellen Internet abzukoppeln und ein "Nationales Internet" einzurichten, von dem aus etliche Websites und Internet-Dienste außerhalb des Landes nicht mehr zu erreichen wären.

Anzeige

China ist Sperrmeister

Dauergast auf der Liste der Blockade-Länder ist China. Das Land mit der höchsten Internet-Nutzerzahl weltweit sperrt regelmäßig Google-Dienste wie YouTube durch seine "Große Firewall". Mit dieser aufwendigen technischen Infrastruktur blockiert die chinesische Regierung zum einen unerwünschte Websites durch eine Blockade von bestimmten technischen Internet-Adressen (IP-Blockade). Zum anderen analysiert die "Große Firewall" die einzelnen Datenpakete auf kritische Begriffe wie Falun-Gong.

Im Februar machten die Zensoren in China international Schlagzeilen, weil sie den Zugriff auf YouTube, Twitter und Facebook zeitweise ermöglichten. Im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in Syrien versuchte das Regime in Damaskus vom Mitte Juli an, die Zugänge zu den Google-Services zu blockieren. Die Datenverkehrsstatistiken von Google zeigen aber auch, dass es der syrischen Regierung nicht gelungen ist, die Blockade dauerhaft aufrecht zu erhalten.

Im Zusammenhang mit dem Mohammed-Schmähvideo aus den USA stehen die jüngsten Blockaden von Google-Diensten. Zunächst versuchte Afghanistan YouTube zu sperren, einige Tage später blockierten dann Pakistan und Bangladesch den Video-Dienst von Google. In der Transparenz-Liste von Google tauchen für 2012 auch drei Blockaden in Australien, Kenia und Bangladesch auf, die durch technische Fehler verursacht wurden.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Islam wird mächtiger.. (20 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ehemalige Benutzer am 14.10.2012 um 14:06 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
O2 Prepaid: Neue Smartphone-Tarife - ungenutztes Datenvolumen verfällt nicht mehr
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs