Anzeige:

Montag, 24.09.2012 17:55

Koalition plant Echtzeitabfrage für Kraftstoffpreise - auch per App

aus dem Bereich Mobilfunk

Aktuelle Benzinpreise der Tankstellen sollen schon bald für Autofahrer auf Smartphones in Echtzeit abrufbar sein. Berlins Verbraucherschutzminister Thomas Heilmann (CDU) zeigte sich am Montag optimistisch, dass die zeitnahe Veröffentlichung der Preise im Gesetzespaket zur Preispolitik der Ölkonzerne geregelt werden wird.

Anzeige

Beschluss gilt als wahrscheinlich

Die sogenannte Markttransparenzstelle der Bundesregierung soll ab 2013 die Benzinpreise der rund 14.700 Tankstellen in Deutschland sammeln, damit das Bundeskartellamt Wettbewerbsbehinderungen besser aufdecken kann. Wird die Angabe in Echtzeit angeordnet und werden die Preise gleichzeitig veröffentlicht, könnten entsprechende Smartphone-Apps die Suche nach der billigsten Tankstelle vereinfachen. Zwar gibt es bisher schon Apps, die aktuelle Benzinpreise anzeigen. Im Gegensatz zu anderen Ländern steht in Deutschland aber keine zentrale Preisdatenbank zur Verfügung. Die Informationen auf den Apps stammen daher von den Nutzern selber oder werden freiwillig von Ölkonzernen oder Tankstellenbetreibern geliefert. Nicht immer sind sie aktuell oder flächendeckend vorhanden.

Heilmann und der Berliner FDP-Bundestagsabgeordnete Martin Lindner erklärten, die Regierungskoalition im Bundestag und die Mehrheit im Bundesrat stünden hinter dem Vorschlag. "Die Wahrscheinlichkeit, dass die Regelung beschlossen wird, ist sehr groß." In den nächsten Wochen wird das Gesetzespaket im Wirtschaftsausschuss behandelt, dann gibt es eine Expertenanhörung und im November die zweite Lesung im Bundestag. Danach muss noch der Bundesrat zustimmen.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Sprit ist scheinbar viel zu billig (11 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von dsl-fan am 26.09.2012 um 00:13 Uhr
 Macht den Sprit billiger! (29 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von nurmalhelfen am 25.09.2012 um 20:26 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 02.10.2014
Maxdome Monatspaket zum Sparpreis für 1&1 DSL-Kunden
Amazon ruft Netzteile zurück - Brandgefahr
Rocket Internet enttäuscht mit schwachem Börsenstart - Zalando-Aktie fällt
Mobilcom-debitel: Neue Smart-Smartphone-Tarife mit mehr Highspeed-Datenvolumen
MyTaxi bietet Bezahlen mit Fingerabdruck an
Putin kündigt stärkere Internet-Überwachung an - "Aber keine totale Kontrolle"
Mittwoch, 01.10.2014
DSL-Tarife im Oktober: DSL und VDSL zum Sparpreis - Aktionen im Überblick
Streit mit Verlagen: Google News zeigt künftig nur noch Überschriften ohne Textvorschau
1&1 All-Net-Flat günstiger: Rotstift im Oktober für zwölf Monate
Computerspiel "Tetris" soll als Actionfilm auf die Kinoleinwand kommen
Glanzloses Börsendebüt von Zalando: Statt fetter Kursgewinne Models und Konfetti
Aldi Süd verkauft Multimode-Notebook für 399 Euro
Neues Mittelklasse-Smartphone LG F60: Solide, aber unspektakulär
Tele2: Zwölf Monate 10 Prozent Rabatt auf Allnet-Flat
Bundesnetzagentur äußert sich zu Routerzwang
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs