Anzeige:
Freitag, 28.09.2012 10:05

PocketBook Basic New: E-Reader für Einsteiger im Handel

aus dem Bereich Computer

Während sich die Konkurrenz noch überwiegend in Zurückhaltung übte, nutzte der ukrainische Hersteller PocketBook die diesjährige IFA in Berlin, um einen Nachfolger für seinen Einsteiger-Reader Basic 611 zu präsentieren. Nun ist der Basic New (613) mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89 Euro auch im Handel erhältlich.

Anzeige

Ohne Direktanbindung an E-Book-Shop

Optisch hat PocketBook das neue Modell zwar überarbeitet, in technischer Hinsicht entspricht der Basic New aber weitgehend seinem Vorgänger - oder fällt erstaunlicherweise sogar hinter diesen zurück. Während die alte Version noch per WLAN mit Lesestoff bestückt werden konnte, bleibt nun nur das USB-Kabel, um E-Books auf das Gerät zu übertragen. PocketBook begründete diesen Schritt auf Nachfrage gegenüber onlinekosten.de damit, dass Inhalte bei Geräten ohne Touchscreen nach eigenen Recherchen meist über eine PC-Verbindung aufgespielt würden. Auf ein WiFi-Modul habe man daher zugunsten eines günstigeren Preises verzichtet. Keine Änderungen gibt es bei der Kapazität des internen Speichers. Analog zum Basic 611 beträgt dieser 2 Gigabyte (GB) und kann bei Bedarf mittels Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden.

PocketBook Basic New
Nachfolger des "Basic 611": der "Basic New". Bild: PocketBook

Bei den unterstützten Formaten gehört auch der Basic New zu den "Allesfressern" seiner Klasse: Neben EPUB (DRM) und PDF (DRM) versteht sich der E-Reader ebenfalls mit FB2, FB2.zip, TXT, DJVU, HTM, HTML, DOC, DOCX, RTF, CHM, TCR und PRC (MOBI) sowie Bild- und Grafikdateien der Typen JPEG, BMP, PNG und TIFF. Neu im Vergleich zum Basic 611 hinzugekommen ist die Möglichkeit, Notizen hinzuzufügen beziehungsweise zu löschen. Textstellen können über das Feature markiert und separat abgespeichert werden.

Die Auflösung des Displays liegt bei 800x600 Pixeln bei einer Punktdichte von 166 ppi (pixel per inch). Unter der wahlweise in Dunkelgrau oder Weiß erhältlichen Haube agiert weiterhin eine CPU mit 800 Megahertz (MHz) Taktrate, flankiert von 128 Megabyte (MB) RAM. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku erreicht 1.000 mAh und soll mit einer Aufladung bis zu 8.000 Seitenwechsel ermöglichen. Dies entspricht laut PocketBook einer Laufzeit von rund einem Monat. Im Lieferumfang enthalten sind diverse Gratis-Bücher in zehn Sprachen. Weitere Informationen sind über die Hersteller-Homepage abrufbar.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs