Anzeige:
Samstag, 29.09.2012 10:01

Netgear Centria: Dualband-Router mit Festplattenschacht

aus dem Bereich Computer

Ein WLAN-Router als Multitalent: Netzwerkspezialist Netgear hat seinen neuen Centria Router vorgestellt. Der Dualband-Router funkt nach 802.11n-Standard parallel mit jeweils 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz. Das Besondere aber ist der rückseitig platzierte Festplatteneinschub: Mit einer integrierten SATA-Festplatte oder externen USB-Festplatte bringt der Netgear-Router auch Backup- und Medienserver-Funktionalität mit.

Anzeige

Automatische Datensicherung und private Cloud

Bei Verbindungen mit dem Netzwerk kann der Netgear Centria Router die Daten von PC und Mac sichern. Unterstützt wird auch Apples "Time Machine" für Mac-Computer. Ein Zugriff auf die gespeicherten Daten ist von jedem Gerät im Heimnetzwerk möglich.

Mit Hilfe von Netegar ReadyShare lässt sich eine private Cloud erstellen, auf die auch über das Internet mit iPhone, iPad sowie Android-Smartphone oder Tablet zugegriffen werden kann. Medieninhalte lassen sich mit Netgear MyMedia zudem auf einem DLNA fähigen Fernseher abspielen. Der Router lässt sich dank Quality-of-Service-Technologie (QoS) für HD-Streaming und Online-Gaming verwenden.

Netgear Centria mit oder ohne Festplatte

Netgear bietet den in ein schwarzes Gehäuse gehüllten Centuria Router in zwei Versionen an. Das Modell Centria WND4700 kommt ohne Festplatte daher. Anwender können den Router mit SATA-Festplatten verwenden. Die alternative Variante Centria WNDR4720 verfügt dagegen über eine im internen Festplattenslot installierte 2-Terabyte-Festplatte. Nach Angaben von Netgear ist der Centria weltweit der einzige Storage Router auf dem Markt, der den flexiblen Austausch des Datenspeichers ermöglicht.

Netgear Centria WLAN-Router
Der Netgear Centria Dualband Router bringt auf der Rückseite einen Festplattenschacht mit. Bilder: Netgear

Zur Ausstattung beider Versionen gehören vier Gigabit-LAN-Anschlüsse sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse, an die sich externe Laufwerke anschließen lassen. Außerdem hat Netgear einen SD-Kartenslot integriert. Die Einrichtung des Routers erfolgt Browser-basiert. Sicherheit bieten Firewall, Kinderschutz-Funktion und WLAN-Gastzugang. Sichere WLAN-Verbindungen lassen sich auf Knopfdruck mit Hilfe von WPS erstellen. Erhältlich sind beide Router-Varianten ab November. Netgear nennt für den Centria Router WNDR4700 eine unverbindliche Preisempfehlung von 229 Euro. Der Centria Router WNDR4720 inklusive 2-TB-Festplatte soll für 399 Euro zu haben sein.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs