Anzeige:
Samstag, 22.09.2012 00:01

Boeing bringt WLAN ab Werk ins Flugzeug

aus dem Bereich Breitband

In Flugzeugen Kommunikations-Dienstleistungen nutzen zu können, die heutzutage praktisch zum Alltag gehören, wird bei immer mehr Airlines zum Standard. Nun hat auch der Flugzeug-Hersteller Boeing angekündigt Großraumflugzeuge ab Werk mit umfangreicherer Unterhaltungselektronik auszustatten.

Anzeige

Flugzeuge werden zu WLAN-Hotspots

Laut einer am Freitag veröffentlichten Konzernmitteilung werden ab Ende 2013 Langstrecken-Maschinen der Typen Boeing 747-8 und Boeing 777 die Möglichkeit haben, mit WLAN-Hotspots und GSM-Unterstützung ausgeliefert zu werden. Außerdem können über die im Fertigungsprozess installierte Technik auch Live-TV-Inhalte empfangen und auf die Monitore in der Kabine übertragen werden. Die Zusammenarbeit erfolgt unter anderem mit Partnern wie Panasonic und Thales.

Für das weltweit am häufigsten eingesetzte Flugzeugmodell, die Boeing 737, soll es schon in naher Zukunft möglich sein, eine Nachrüstung vorzunehmen. Gleiches gilt für die Boeing 787, die seitens Boeing ab Ende Dezember mit WLAN und Co. ausgestattet werden könne.

Lufthansa Boeing 747-8
Erstkunde der neuen Boeing 747-8 war die Deutsche Lufthansa. Bild: Lufthansa

Darüber hinaus geht Boeing davon aus, im Laufe des Jahres 2014 in allen neuen Maschinen drahtlose Medienstreamings anbieten zu können, wie sie schon heute zum Beispiel von Condor und Lufthansa Systems über das BoardConnect realisiert werden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 28.04.2015
United Internet wird größter Aktionär bei Drillisch
Google geht auf Verlage zu: 150 Millionen Euro für Journalismus in Europa
Facebook führt Videoanrufe in Chat-Dienst Messenger ein
Starke iPhone-Verkäufe: Apple erzielt Gewinn von mehr als 13 Milliarden Dollar
Montag, 27.04.2015
"Kividoo": Super RTL startet Online-Videoportal für Kinder
WinSIM: LTE-Tarife ab 3,99 Euro - VIP-Rufnummer zum halben Preis
AGF ermittelt künftig auch Reichweiten-Quoten für YouTube & Co
Google wertet Suchanfragen aus: Tüllröcke und Jogginghose als kommende Modetrends?
1&1: Allnet-Flats günstiger und vierfaches Highspeed-Datenvolumen
Facebook und Google helfen bei Freunde-Suche in Erdbebengebiet in Nepal
Nokia dementiert Pläne für Rückkehr ins Handy-Geschäft
Sonntag, 26.04.2015
Industrie 4.0: Trumpf erwägt App-Store für Industrie-Software
SAP-Mitgründer Dietmar Hopp wird 75: "Ich habe zu viel angefangen"
"NYT": Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Obama
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs