Anzeige:
Donnerstag, 20.09.2012 10:53

Apple bringt iOS 6, aktualisiert OS X und MacBooks

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Wer über ein aktuelles iPhone, einen iPod touch oder ein iPad verfügt, dem dürfte am Donnerstag der Hinweis auf eine neue Betriebssystem-Version aufgefallen sein: Das für den Herbst versprochene iOS 6 mit laut Apple etwa 200 Neuerungen ist da. Außerdem hat der Anbieter aus dem kalifornischen Cupertino Updates für Mac OS X Lion, Snow Leopard und den Browser Safari sowie Firmware-Aktualisierungen für mehrere MacBooks auf den Weg gebracht.

Anzeige

Viele kleine Änderungen mit iOS 6

Zu den größten Änderungen zählen die neue Vektor-basierte Karten-App mit Bewertungen der Plattform Yelp und Echtzeit-Verkehrsinformationen, die Google Maps ablöst, und ein verbesserter Sprachassistent. Siri kann nun das Posten bei Twitter oder Facebook übernehmen, Apps starten, bringt die Lokale Suche nach Deutschland und kennt sich besser im Sport und mit Kinofilmen aus. Tische in Restaurants reservieren oder das Kinoprogramm anzeigen kann der Dienst hierzulande aber nicht. Auf dem neuen iPad, dem Apple bislang nur eine Diktierfunktion bescherte, ist Siri mit dem Update erstmalig nutzbar, nicht aber auf dem iPad 2. Neu hinzugekommen sind in iOS 6 unter anderem eine Facebook-Integration, ein Nicht-Stören-Modus für Anrufe und Benachrichtigungen sowie Passbook, eine Sammelstelle für Zugangskarten wie Bordkarten und Kinotickets.

YouTube gelöscht, Uhrenfunktionen hinzugefügt

Wir haben kurz in das neue Mobilsystem auf dem neuen iPad (Test) reingeschaut. Was direkt auffällt ist, dass Apple eine Uhren-App inklusive Weltuhr von Yahoo, Wecker, Stoppuhr und Timer hinzugefügt und die YouTube-App entfernt hat. Zwar steht bereits eine eigenständige Anwendung von Google bereit, über den App Store des iPads konnten wir sie jedoch noch nicht auffinden. Der Grund: In Deutschland wurde die App noch nicht veröffentlicht. Den App Store hat Apple an verschiedenen Punkten überarbeitet. So lassen sich installierte Apps jetzt ohne Passwort-Eingabe aktualisieren und Suchergebnisse werden in einer neuen, großzügigeren Detailansicht angezeigt. Wer häufig Inhalte teilt, darf sich über neue Verknüpfungspunkte im App Store und in Safari freuen, während das E-Mail-Programm einen VIP-Ordner für Nachrichten wichtiger Personen erhalten hat.

Siri auf dem iPad 3
Nach dem Update auf iOS 6 lässt sich Siri auch auf dem iPad der dritten Generation nutzen. Screenshot: onlinekosten.de

Eine Liste mit den Änderungen findet sich in Apples Support-Bereich auf der Website. Das Update auf iOS 6 für das iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, den iPod touch der vierten Generation sowie das iPad 2 und das neue iPad kann ab sofort direkt über das jeweilige Gerät oder iTunes heruntergeladen werden. Zuvor empfiehlt es sich, ein Backup anzulegen.

Weiter auf Seite 2: Updates für Mac und Firmware-Updates für MacBook-Modelle.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kann das weg? Jo - is von der Konkurrenz (39 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ka-We am 24.09.2012 um 23:19 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs