Anzeige:

Mittwoch, 19.09.2012 15:46

John Legere: Neuer Chef für T-Mobile USA

aus dem Bereich Mobilfunk

Die Deutsche Telekom hat nach einer dreimonatigen Suche einen Chef für T-Mobile USA gefunden. Neuer Mann an der Spitze des viertgrößten US-Mobilfunkanbieters werde John Legere, teilte das Unternehmen am Mittwoch in den USA mit. Der 54-Jährige tritt den Job am Samstag an.

Anzeige

Nachfolger von Philipp Humm

Im Juni war der bisherige Chef Philipp Humm überraschend aus dem Unternehmen ausgeschieden. Er war einer der prominentesten Köpfe der gesamten Deutschen Telekom, wechselte aber zu Vodafone. Seitdem führte Jim Alling T-Mobile USA übergangsweise. Er kehrt nun auf seinen Posten als Manager fürs Tagesgeschäft zurück.

John Legere verfüge über 32 Jahre Erfahrung in der Telekom- und Technologieindustrie, erklärte der Konzern. Er war unter anderem Chef des Telekommunikations-Anbieters Global Crossing. Davor arbeitete er beim Computerbauer Dell und dem US-Telekomriesen AT&T.

"John hat ganz klar die richtigen Fähigkeiten, um das Geschäft in die Zukunft zu führen", sagte Konzernchef René Obermann. T-Mobile USA leidet darunter, als einziger der vier großen US-Anbieter das iPhone nicht im Programm zu haben. Zudem muss das Netz ausgebaut werden. Dafür locken die Deutschen mit günstigen Preisen.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs